Kinder- und Jugendarbeitsstatistik bildet zum ersten Mal auch die Internationale Jugendarbeit ab

Die Statistik zu den öffentlich geförderten Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit (kurz: Kinder- und Jugendarbeitsstatistik) stellt nach Neukonzipierung erstmals auch den öffentlich geförderten internationalen Jugendaustausch in Zahlen für das Berichtsjahr 2015 dar.

Beachtung finden dabei „…solche Veranstaltungen und Projekte (…), die im In- oder Ausland stattfinden und an denen Personen aus dem In- und Ausland teilnehmen (z.B. Jugendaustausch, Jugendbegegnungen, Workcamps). (…) Veranstaltungen und Projekte, die überwiegend einem schulischen Bildungszweck dienen, werden darunter nicht gefasst“ (AKJ Stat zit. n. Volberg und Pothmann, S. 5).

Hier ein paar Zahlen dazu im Überblick:

„Für das Berichtsjahr 2015 weist die Statistik 2.009 Angebote der Internationalen Jugendarbeit aus, was einen Anteil von etwa 2% an allen Veranstaltungen und Projekten entspricht. (…) Jeweils etwa drei Viertel aller Angebote werden von freien Trägern durchgeführt“ (Volberg und Pothmann, S. 6).

Dass Angebote der IJA einen erhöhten Betreuungsaufwand mit sich bringen, zeigt sich ansatzweise darin, dass mehr als 2/3 aller Angebote der IJA (69,4%) im Erhebungszeitraum unter Mitarbeit von haupt- oder nebenberuflich pädagogisch tätigen Personen stattfanden – bei Veranstaltungen und Projekten insgesamt liegt dieser Anteil mit 61% etwas niedriger.

„Etwa drei Viertel der 2.009 öffentlich geförderten Angebote der Internationalen Jugendarbeit werden im Berichtsjahr 2015 in Deutschland durchführt“ (Volberg und Pothmann, S. 12) – die sogenannten In-Maßnahmen/ das Format „International at home“ erfreut sich also großer Beliebtheit. Sicherlich auch, weil diese Maßnahmen auch in Deutschland lebenden jungen Menschen ohne Reiseerlaubnis (ohne Aufenthaltstitel/ deutsche Staatsbürgerschaft) die Teilnahme an Projekten ermöglichen und weil Projekte vor Ort einen etwas geringeren Organisationsaufwand bedeuten können.

Schaut man sich die Verteilung der Maßnahmen nach Bundesländern und Regionen an, befindet sich Sachsen mit 126 Angeboten im guten Mittelfeld (Spitzenreiter mit 300 Angeboten ist Nordrhein-Westfalen). Dabei lässt sich für Sachsen als Veranstaltungsort von Maßnahmen im Detail noch einmal ein differenzierteres Bild nach Regionen zeichnen, dass den Nord-Osten als aktivere Regionen ausmacht (aus Volberg und Pothmann, S. 14):

Thematisch betrachtet bilden die Themencluster „Gesellschaft/ Religion/ Kultur“ sowie „Kunst/Kultur“ mit politischen, historischen, arbeitsweltbezogenen, interkulturellen und religiösen bzw. jugendkulturell und künstlerisch kreativen Schwerpunkten die Felder, die am häufigsten in den Maßnahmen behandelt wurden.

Das Themenfeld Gesellschaft/ Religion/ Kultur wird dabei in internationalen Maßnahmen mit 56% als Schwerpunkt angegeben, in allen erfassten Veranstaltungen und Projekten im  Vergleich dazu nur mit 26% - der aktuelle Diskurs um die politische Dimension der IJA spiegelt sich also auch statistisch wieder. Im Bereich Kunst/ Kultur liegt die Schwerpunktsetzung mit 33% um 13% höher als in allen erfassten Handlungsfeldern.

Dass die lange Jugendwerkstradition mit dem DFJW und dem DPJW belastbare Kooperation im Feld der IJA hervorgebracht hat, zeigt sich statistisch daran, dass „rund ein Viertel aller Angebote Internationaler Jugendarbeit im Kontext öffentlich geförderter Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland (…) auf solche Angebote (entfallen), bei denen die Mehrheit der ausländischen Teilnehmenden entweder aus Polen oder aus Frankreich kommt. Bei beiden Ländern zeigt sich mit jeweils über 220 Angeboten die enge Partnerschaft im Feld der Internationalen Jugendarbeit, insbesondere im Rahmen der Jugendwerke“(Volberg und Pothmann, S. 20).

Dass die IJA oft auch ein sektorenübergreifendes Arbeitsfeld darstellt, bildet sich in den statistischen Ergebnissen zur Kooperation mit Schulen ab. 21% der erfassten Maßnahmen in 2015 wurden in Kooperation mit Schule(n) durchgeführt – davon 39% mit mindestens einem Gymnasium.

Mehr Analysen und Zahlenmaterial finden Sie in der Veröffentlichung „Die Internationale Jugendarbeit im Spiegel der Kinder- und Jugendhilfestatistik“ von Volberg und Pothmann im Auftrag der Technischen Universität Dortmund, Forschungsverbund DJI + TU Dortmund, die hier abrufbar ist.

 

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Online-Beratungscafé des DPJW

Aktuelles

Jeden Donnerstag können sich Fachkräfte der Jugendhilfe im neuen Online-Beratungscafé des DPJW ab sofort über Förderungsmöglichkeiten informieren. Welche Projekte ... Weiterlesen …

Videobeitrag zur Online-Informationsveranstaltung: Neues Akkreditierungsverfahren für die Leitaktion 1

Aktuelles

Am 29. September fand die online Veranstaltung zur neuen Akkreditierung in der Leitaktion 1 des Erasmus + Programmes. Die neue Programmgeneration ermöglicht es Trägern ab sofort, für die Leitaktion ... Weiterlesen …

Internationalen Jugendaustausch nachhaltig sichern!

Aktuelles

Die IJAB e.V. ruft alle Freundinnen und Freunde internationaler Austauschprojekte dazu auf, sich an der Aktionswoche #internationalheart zu beteiligen: Bringt eure ... Weiterlesen …

Treffpunkt.2020 - Online-Jahrestagung für Projektträger in Erasmus+ JUGEND IN AKTION und im Europäischen Solidaritätskorps

Veranstaltungen

JUGEND für Europa lädt zur ersten gemeinsamen Jahrestagung der Trägerorganisationen beider EU-Jugendprogramme am 30. November und 1. Dezember 2020 ein. Aufgrund der andauernden Unsicherheit, ob und ... Weiterlesen …

Auswirkungen von Corona auf die internationale Jugendarbeit

Veranstaltungen

Terminverschiebung des 2. Online-Forums   Die Corona-Pandemie stellt die europäische und internationale Jugendarbeit ... Weiterlesen …

"Die Melodie der Sprachen" ein internationaler Abend in Leipzig

Veranstaltungen

Den ersten Zugang zu einer anderen Kultur bildet häufig die Sprache und die begegnet uns zunächst als ungewohnte Klangwelt. Bevor jede Sprache ihre Bedeutung erlangt, ... Weiterlesen …

Save the Date: Treffpunkt.2020 JUGEND für Europa lädt ein.

Veranstaltungen

Mit dem Treffpunkt.2020 bietet JUGEND für Europa Ihnen die Gelegenheit, gute Praxisansätze  kennenzulernen, voneinander zu lernen, sich zu vernetzen, auszutauschen und sich zu informieren. Mit ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/europa-kontinent-erdteil-union-2175164/

Online-Informationsveranstaltung: Neues Akkreditierungsverfahren für die Leitaktion 1

Veranstaltungen

Wie funktioniert das neue Akkreditierungsverfahren in Erasmus+ JUGEND IN AKTION? 29. September 2020, Online über Clickmeeting Grenzüberschreitende ... Weiterlesen …

Richtung USA: Austauschmöglichkeiten für Schüler*innen und junge Berufstätige

Jugendbegegnung

Hierfür bestehen gleich 2 interessante Möglichkeiten: über ein Stipendium des Deutschen Bundestags für Schüler*innen und junge Berufstätige oder über eine Schulpartnerschaft jetzt auch mit virtuellem ... Weiterlesen …

Neues IJAB Journal erschienen

Aktuelles

Im Fokus: Fachkräftequalifizierung für die Internationale Jugendarbeit - Warum mehr Qualifizierung nötig ist // Internationale Fachprogramme //Digitales Lernen // Internationale Jugendarbeit trotz ... Weiterlesen …

Partnerländer und –organisationen im Blick: Rumänien

Partnerschaft

Wie geht es den ausländischen Partnerorganisationen in dieser Zeit und wie gestaltet sich deren Arbeit? Welchen Einschränkungen müssen sie sich derzeit stellen? Im Sinne einer gleichverteilten, partnerschaftlichen ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://pxhere.com/de/photo/1174462

Kreativität und Kultur: Zusätzlicher Aufruf für den Bereich Strategische Partnerschaften im Herbst 2020

Aktuelles

Die Europäische Kommission bereitet derzeit in Reaktion auf die Herausforderungen der COVID-19 Pandemie einen zusätzlichen Aufruf für die Leitaktion 2 "Strategische Partnerschaften" innerhalb des ... Weiterlesen …

Europäischen Woche der lokalen Demokratie : Träger können sie sich jetzt bewerben!

Aktuelles

Die Europäische Woche der Lokalen Demokratie (EWDL) ist eine paneuropäische Aktivität des Eu- roparates, die jährlich ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://www.picpedia.org/highway-signs/a/accredited.html

Erasmus + bietet ab 2021 mehr Planungssicherheit durch Akkreditierungsverfahren an

Aktuelles

Das neue Erasmus+ Programm (2021 - 2027) ermöglicht es Trägern ab sofort, mit der Akkreditierung einen vereinfachten Zugang zum Programm zu beantragen. Nach erfolgreich bestandenem Anerkennungsverfahren ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/europa-türkei-deutschland-fahnen-2696544/

Onlinekonferenz İMECE.Lab zum Jugendaustausch zwischen Deutschland und der Türkei

Aktuelles

Im deutsch-türkischen Jugendaustausch geht es auf und ab. Umso wichtiger ist es, ein tragfähiges Netzwerk zwischen den Aktiven in beiden Ländern aufrechtzuerhalten.Vom 15. bis 17. September haben ... Weiterlesen …

Dokumentation zu "MOVE IT - Youth mobility in the digital era" verfügbar

Dokumentation

Digitale und smarte Jugendarbeit im Allgemeinen wurde in den letzten Jahren ausführlich diskutiert und konzipiert, lange bevor COVID-19 das Thema ins Rampenlicht katapultierte. Diese Online-Veranstaltung ... Weiterlesen …

https://svgsilh.com/image/1527685.html

Fachgespräch Internationale Jugendarbeit 2020: „Innovative Ansätze und (zwangsbedingte) Zukunftsvisionen der IJA

Veranstaltungen

Die Internationale Jugendarbeit ist einer der Arbeitsbereiche, der am stärksten von den Kontakteinschränkungen betroffen wurde. Die Digitalisierung von Angeboten funktioniert hier nur bedingt und ... Weiterlesen …