Fachkräfteaustausch: Jugend, Jugendarbeit und Jugendpolitik in Israel und Deutschland 2019/2020

Wir streben unverändert eine enge Zusammenarbeit sächsischer Organisationen der Jugendarbeit mit israelischen Organisationen an. Unseren Auftrag sehen wir in der Sensibilisierung und Verknüpfung von erwachsenen Fachkräften und Organisationen beider Länder und wir sind sicher, dass hieraus sowohl eigenständige Kontakte als auch Jugendbegegnungen resultieren werden. Inhaltliche Schwerpunkte sehen wir in den Herausforderungen, vor denen Fachkräfte in der Organisation ihrer Arbeit in beiden Ländern stehen.

  • Studying Social Work – Formen und Schwerpunkte des sozialpädagogischen Studiums, Veränderungen und Innovationen in den curricularen Plänen, Transfer der Ausbildungsinhalte in die praktische Arbeit sowie Kooperationsformen und -inhalte von Hochschulen und Projekten der Sozialen Arbeit.
  • Approaches of Social work – Straßensozialarbeit und Formen mobiler Jugendarbeit in beiden Ländern, Spezifische Erfahrungen und fachliche Sichtweisen in der Arbeit mit geflüchteten und wohnungslosen Jugendlichen.
  • Gender and Diversity Mainstreaming – Herausforderungen in der Gesellschaft und in sozialen Organisationen.

Ausgetauscht werden soll der Umgang mit den Themenfeldern in der Arbeit mit jungen Menschen. Der Fokus liegt hierbei auf geschlechtsspezifischen und gendersensiblen Ansätzen, sowie in der inklusiven Arbeit mit geflüchteten, randständigen jungen Menschen und in der Prozessbegleitung in der Natur. Weitere Themen aus den Arbeitsfeldern der Teilnehmer*innen können aufgegriffen und bearbeitet werden.

Den teilnehmenden Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe bietet sich die Gelegenheit Kontakte für spätere Jugendbegegnungen mit israelischen Partnerorganisationen oder andere internationale Maßnahmen zu knüpfen, sich zu vernetzen und Prozesse der Internationalisierung in den eigenen Organisationen voranzubringen, wobei Uferlos beratend und unterstützend wirken kann. Die Ergebnisse, wie z.B. Erfahrungsberichte, Broschüren oder Videos, werden von Uferlos im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und Sichtbarmachung auf dem Uferlos-Webportal Dritten zugänglich gemacht und als Beispiel weiter in die Fachpraxis getragen.

Einen kleinen Eindruck kann die Publikation des Fachkräfteaustausch mit Israel 2018 verschaffen. Diese finden Sie hier

Referent*innen: Israelische und deutsche Fachkräfte aus der Jugendarbeit/Bildungsarbeit
Methoden:
Forum zur Fachtagung »Into the wild«, Workshops, Austausch, Gruppenaktivitäten
Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendarbeit und der Sozialen Arbeit

Termine:
Teil 1 Sachsen ➜ 24. November bis 1. Dezember 2019
Teil 2 Israel ➜ 2020

Ansprechpartner*in: Yvette Hauptlorenz
Telefon: (0371) 5 33 64 – 17

Kosten: auf Anfrage

Fachkräfteaustausche finden unter Vorbehalt der Förderung statt.

Die Anmeldung kann hier erfolgen

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

IJAB Journal: Mobilität für junge Menschen mit Benachteiligung

Qualität & Themenfelder IJA

Sehr interessante Zusammenstellung von Artikeln, die sich mit dem Thema „Benachteiligung“ und Internationale Jugendarbeit beschäftigen; Von der Definition bis zu Empfehlungen für Maßnahmen, finden ... Weiterlesen …

Handreichung Evaluation von Freizeiten und Internationaler Jugendbegegnungen

Qualität & Themenfelder IJA

In dieser Handreichung ist u.a. einen Leitfaden enthalten, der die wichtigsten Begriffe im Kontext von Qualitätsmanagement und Evaluation beschreibt und einen Überblick über mögliche Verläufe und ... Weiterlesen …

Walking The Line - Internationales Jugendprojekt

Medien

Walking The Line ist ein internationales Jugendprojekt zwischen jungen Menschen aus Chemnitz und Flagstaff (USA) im Sommer 2010. Musik: "We Are Facing the Sun" von ... Weiterlesen …

Child and Youth Policy - (English)

Organisation von Projekten

This publication is a basic tool and it offers very comprehensive and in depth information and will assist foreign partners to gain an understanding of the complex German system of child and youth services. ... Weiterlesen …