Abkommen zur Gründung des Deutsch-Griechischen Jugendwerkes unterzeichnet

Die Grundzüge des Abkommens hatte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey im Oktober vergangenen Jahres mit der griechischen Seite in Athen vereinbart. Sie begrüßte die heutige Unterzeichnung als Meilenstein: „Wir setzen damit ein wichtiges Signal für ganz Europa, das sich in schwierigen Zeiten befindet, und untermauern zugleich die enge Verbindung zwischen Deutschland und Griechenland. Das Deutsch-Griechische Jugendwerk wird dazu beitragen, das Verständnis junger Menschen beider Länder füreinander zu verbessern, Vorurteile abzubauen und die Lebensweisen, Traditionen und Mentalitäten im jeweils anderen Land zu verstehen – außerdem ist klar: Die internationale Begegnung ist die beste Präventionsarbeit, um Fremdenfeindlichkeit entgegenzuwirken. Und wo junge Menschen aufeinander treffen, entstehen oft Freundschaften fürs Leben.“

Bundesaußenminister Heiko Maas erklärte: „Ich freue mich, dass die deutsch-griechische Freundschaft mit dem Jugendwerk eine ganz praktische Komponente bekommt. Das war mir ein großes Anliegen und meine Motivation, mich persönlich für die Schaffung des deutsch-griechischen Jugendwerks einzusetzen. Eine gemeinsame europäische Jugend ist die Zukunft Europas. Besonders freut mich auch, dass wir die Entscheidung für Leipzig als Sitz des deutsch-griechischen Jugendwerks treffen konnten!“

Nach Abschluss der weiteren Verhandlungen mit Griechenland über die internen Statuten des Jugendwerks wird das deutsche Büro des Deutsch-Griechischen Jugendwerks so schnell wie möglich seine Arbeit in Leipzig und dem noch zu bestimmenden Ort in Griechenland aufnehmen. Errichtet wird das neue Jugendwerk nach den Vorbildern des Deutsch-Französischen und Deutsch-Polnischen Jugendwerks, die 1963 und 1991 gegründet wurden.

Das Ziel, den Jugendaustausch zwischen Deutschland und Griechenland auszubauen, geht auf den Koalitionsvertrag der vergangenen Legislaturperiode zurück. Die Bundesregierung stellt aktuell jährlich drei Millionen Euro für die Finanzierung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks zur Verfügung. In Vorbereitung des Jugendwerkes wurde über das Sonderprogramm des BMFSFJ zur Intensivierung des deutsch-griechischen Jugendaustausches bereits eine Vielzahl von Akteuren in beiden Ländern gewonnen, die mit großem Engagement den Austausch mit Leben erfüllt haben. Im vergangenen Jahr wurden aus dem Sonderprogramm rund 130 deutsch-griechische Begegnungen mit etwa 4.200 Teilnehmenden gefördert. Dieses Engagement soll künftig mit dem Jugendwerk ausgebaut und verstärkt unterstützt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.agorayouth.com

Quelle: BMFSFJ

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Nationales Netzwerktreffen zum Thema Menschenrechtsbildung

Veranstaltungen

27.–28. September 2019, Bonn JUGEND für Europa arbeitet seit Ende 2016 im Projekt Youth for Human Rights!intensiv mit sechs weiteren Nationalen Agenturen ... Weiterlesen …

Abkommen zur Gründung des Deutsch-Griechischen Jugendwerkes unterzeichnet

Aktuelles

Deutschland und Griechenland haben die rechtliche Grundlage zur Gründung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks geschaffen: Das entsprechende Abkommen unterzeichneten am 4. Juli 2019 die beiden Staatssekretärinnen ... Weiterlesen …

Adventure Europe: Training für Fachkräfte zum Thema Heimerziehung

Veranstaltungen

Ein Training für Jugendbetreuer, die sich mit in Heimen lebenden Jugendlichen oder individueller Pflege (Jugendhilfe) befassen. Nutzung von Outdoor-Bildung, um junge Menschen zu motivieren ... Weiterlesen …

Zentrales Treffen zur Umsetzung des Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION in Deutschland. Dokumentation der Veranstaltung jetzt verfügbar

Veranstaltungen

Der Checkpoint ist das zentrale Treffen zur Umsetzung des Programms Erasmus+ JUGEND IN AKTION in Deutschland. Auf der eintägigen Veranstaltung Anfang März 2019 in Köln hat ... Weiterlesen …

Nachhaltigkeit und Internationale Jugendarbeit. Save the date: Konferenz „Perspektiven global erweitern“

Veranstaltungen

Bei der Konferenz „Perspektiven global erweitern“ soll der Frage nachgegangen werden, wie sich Kulturelle Bildung, Internationale Jugendarbeit und entwicklungspolitische Bildungsarbeit zum Globalen ... Weiterlesen …

Neue Ausgabe des Forum Jugendarbeit International erschienen Schwerpunktthema: Internationale Jugendarbeit – Zugänge, Barrieren und Motive

Dokumentation

In der neuen Ausgabe der Fachbuchreihe nehmen Expertinnen und Experten sowie Praktiker/‑innen der Internationalen Jugendarbeit eine Bestandsaufnahme des Arbeitsfeldes vor und beleuchten Zugangsbedingungen, ... Weiterlesen …

Flyer zur Zugangsstudie „Warum nicht? Studie zum internationalen Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“

Dokumentation

Damit die für das Arbeitsfeld gewinnbringenden Ergebnisse noch besser in die Breite getragen werden können, gibt es nun einen neuen Flyer mit Hintergründen und Erkenntnissen des Forschungsprojektes. Der ... Weiterlesen …

Info- und Vernetzungstag zum int. Jugend- und Schüleraustausch in Halle

Veranstaltungen

Auf dem Info- und Vernetzungstag zum internationalen Jugend- und Schulaustausch und zur europäischen und internationalen Jugendarbeit stellen die Fach- und Förderstellen für internationalen Jugend- ... Weiterlesen …

TRIYOU – ein deutsch-polnisch-ukrainisches Forum für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit

Veranstaltungen

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) lädt Praktikerinnen und Praktiker der internationalen Jugendarbeit aus Deutschland, Polen und der ... Weiterlesen …

Internationalisierung – eine Herausforderung für Träger der Kinder- und Jugendhilfe

Aktuelles

Im Zuge der Globalisierung gewinnt das Thema Internationalisierung von Einrichtungen zunehmend an Bedeutung. Wirtschaftsunternehmen und Bildungsträger haben sich bereits auf den Weg gemacht. Inzwischen ... Weiterlesen …

„Nachhaltigkeit garantiert ...!“ Fachtag zur Internationalen Jugendarbeit (IJA)

Dokumentation

Der Fachtag „Nachhaltigkeit garantiert …!“ fand am 21. Mai 2019 in der Jugendherberge „eins“ im Chemnitzer Stadtzentrum statt. In den Fachforen wurden viele interessante Themen diskutiert, ... Weiterlesen …

Das Anholt-Projekt ist eine Reise ins Unbekannte

Jugendbegegnung

22 Jugendliche flogen mit nur drei Regeln zu einer abgelegenen dänischen Insel: Keine Gewalt. Keine Drogen. Keine Technologie. Sie haben die Möglichkeit, ... Weiterlesen …

Moving Memories: Internationale Jugendbegegnung im Erzgebirge

Aktuelles

Internationaler Workcamp: vom 27.07.19 bis 10.08.19 findet in Schlettau, Annaberg-Buchholz die Jugendbegegnung "Moving Memories" statt. Das Programmformat Workcamp ist eine spezielle ... Weiterlesen …

WORCATION 2019 – internationale Jugendbegegnung in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec

Veranstaltungen

27.07.-10.08.2019 Flucht und Migration – gestern und heute WORCATION ist eine zweiwöchige internationale Jugendbegegnung mit dem Charakter eines ... Weiterlesen …

Sprachanimation im deutsch-griechischen Jugendaustausch – jetzt anmelden!

Veranstaltungen

Seit 2018 besteht die Arbeitsgruppe Sprachanimation im deutsch-griechischen Jugendaustausch. Ziel ist es, Fachkräften eine Einführung in die Methode der Sprachanimation zu ermöglichen sowie Übungen ... Weiterlesen …

Internationale Jugendarbeit Antragsverfahren für 2020

Aktuelles

Auch für dieses Jahr hat der KSV zu den Antragsterminen für Maßnahmen der internationalen Jugendarbeit informiert. Dies umfasst Förderungen nach dem Kinder- und Jugendplan des Bundes, des deutsch-polnischen ... Weiterlesen …

Jugendschutz in Europa: welche Gesetze gelten im Ausland?

Organisation von Projekten

Wenn wir mit unseren Jugendlichen im Ausland sind, es ist gut zu wissen welche Regeln im Bereich Jugendschutz gelten. Diese sehr nützliche Seite informiert über die Jugendschutzgesetze im Europa. http://www.protection-of-minors.eu/de/index Dies ... Weiterlesen …