Rückblick: FachkräfteaustauschTeil 1: Israel in Sachsen

Ende November begrüßten wir für 8 Tage unsere israelischen Gäste zum ersten Teil unseres Fachkräfteaustausches zwischen sächsischen Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe und Studierenden des Sapir Colleges in Israel. Inhaltliche Schwerpunkte bildeten Herausforderungen, vor denen Fachkräfte in der Organisation ihrer Arbeit in beiden Ländern stehen.  Themenfelder waren demnach Migration und Integration, Gender und Diversity sowie Handungsansätze und Studieninhalte im Kontext der Arbeit mit jungen Menschen.

In diesem Sinn besuchten wir entsprechende Projekte, Einrichtungen und Organisationen in Chemnitz, Leipzig, Dresden und Berlin. So stellten sich die Projekte Mut und Connect der AGJF Sachsen e.V. vor und zu Themen wie Migration und Demokratie in den Austausch. Dabei konnten die Teilnehmer*innen die Projekte näher kennenlernen, durch einen Input wurde ihnen die Perspektive auf Sachsen als Migrationsgesellschaft eröffnet und in einem Worldcafé bot sich durch 3 Thementischen die Gelegenheit sich zur konkreten Fallarbeit, mit Migrationsgeschichten und der fachliche Herangehensweise an demokratische Jugendarbeit auseinanderzusetzen. Weiterhin  stellten Mitarbeiter*innen der AJZ Streetwork in einem Fachgespräch ihre Arbeit und Angebote für und mit jungen Menschen in problematischen Lebenssituationen vor.

In Dresden berichtete uns bei der Neustadttour "#angekommen. Neu-Dresdner*innen zeigen euch ihre Stadt" ein syrischer Geflüchteter von seiner Flucht, Vielfalt in seiner Heimat und den Hürden des Ankommens in Deutschland. Anschließend traf sich die Gruppe mit Studierenden der Evangelischen Hochschule Dresden zur Bearbeitung und Diskussion der Themen Migration, Gender und Sozialarbeit in Deutschland und Israel. An den folgenden zwei Tagen beteiligte sich die Gruppe an der internationalen Konferenz „Into the Wild“ und nahm an Workshops, Diskussionen und Vorträgen teil.

 

Vor dem Abschluss in Berlin besuchten wir in Leipzig eine dezentrale Unterkunft für Geflüchtete und Asylsuchende der Diakonie Leipzig. Neben des Kennenlernens der Arbeit vor Ort und der Räumlichkeiten konnte sich die Gruppe mit einer geflüchteten Familie aus Venezuela austauschen. Im Fachgespräch mit einer Mitarbeiterin der Refugee Law Clinic konnten noch einmal viele Fragen um das Thema Asyl tiefgreifender beantwortet werden als auch der Umgang mit Migranten in Israel und Deutschland beleuchtet werden.

Rechtszeitig zu Beginn des Shabbats, den wir mit einem gemeinsamen Abendessen und den zugehörigen Ritualen begingen, waren wir in Berlin. Die verbleibende Zeit nutzen wir zur Erkundung von Sehenswürdigkeiten und historischen Orten, einem Weihnachtsmarktbesuch und dem Besuch der Berlin Bunker Story, einer Dokumentation über den Nationalsozialismus.

Warum Fachkräfteaustausche?

Die Qualifizierung von Fachkräften und Weiterentwicklung von Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe sind basaler Bestandteil gelingender IJA. Mit dem Kapazitätsaufbau werden zudem der Mehrwert und die Wirkung der internationalen Perspektive für die (Weiter-)Entwicklung der Jugendarbeit und Jugendhilfe betont.

Den teilnehmenden Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe bietet sich die Gelegenheit Kontakte für spätere Jugendbegegnungen mit israelischen Partnerorganisationen oder andere internationale Maßnahmen zu knüpfen, sich zu vernetzen und Prozesse der Internationalisierung in den eigenen Organisationen voranzubringen, wobei Uferlos beratend und unterstützend wirken kann.

 

Titelbild: Lars_Nissen_Photoart auf Pixabay

 

Für den Rückaustausch 2020 (Vorauss. Oktober/ November) nach Israel haben wir einige wenige Plätze frei, mehr Infos gibt es hier:

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

14.11.2019: „Projekte der IJA ermöglichen und internationale Vernetzung der lokalen Akteur*Innen fördern"

Veranstaltungen

„Man kann sich wohl den Weg wählen, aber nicht die Menschen, denen man begegnet.“ (Arthur Schnitzler) …oder etwa doch?! Wir möchten definitiv nicht nur den internationalen Weg wählen, sondern ... Weiterlesen …

14.11.2019: „Projekte der IJA ermöglichen und internationale Vernetzung der lokalen Akteur*Innen fördern"

Aktuelles

„Man kann sich wohl den Weg wählen, aber nicht die Menschen, denen man begegnet.“ (Arthur Schnitzler) …oder etwa doch?! Wir möchten definitiv nicht nur den internationalen Weg wählen, sondern ... Weiterlesen …

Informations- und Vernetzungstag Internationaler Jugend- und Schüleraustausch nach Halle (Saale)

Veranstaltungen

Am 15.10.2019 laden »Austausch macht Schule« und die Fach- und Förderstellen der Internationalen Jugendarbeit zum Informations- und Vernetzungstag Internationaler Jugend- ... Weiterlesen …

Verstärkung für die IJA: neue Kompetenzstelle im Landkreis Mittelsachsen

Aktuelles

In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Mittelsachsen Abteilung Jugend und Familie und dem Treibhaus e.V. wurde die Servicestelle Internationale Jugendarbeit initiiert. Somit sollen Aktivitäten und Angebote ... Weiterlesen …

Weiterentwicklung der lokalen Jugendarbeit: European Charter on Local Youth Work

Dokumentation

Die übergeordneten Ziele der Jugendarbeit wurden in vielen wichtigen politischen Dokumenten sowohl der Europäischen Union als auch des Europarats dargelegt. Diese Charta ist jedoch kein politisches ... Weiterlesen …

Fachkräfte Austausch zur Jugendarbeit in Vietnam im Herbst 2019

Fachkräfteaustausch

In Kooperation mit der Outlaw gGmbH plant der LJBW einen Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Vietnam im Oktober und November 2019. Am Fachkräfteaustausch, der zum wiederholten Male u.a. mit ... Weiterlesen …

Unser Herz schlägt international! # internationalheart

Politisches

Uferlos hat sich an der bundesweiten Aktionswoche #internationalheart für mehr Sichtbarkeit und Anerkennung des Europäischen und Internationalen Jugendaustausches beteiligt. Zentral ... Weiterlesen …

ECYC-Trainingkurs „How to effectively advocate for Youth Work”

Aktuelles

Advocacy und Lobbyarbeit für die Jugendarbeit: In diesem Trainingkurs k werden spezielle auf europäischer Ebene entwickelte Instrumente verwendet, wie die Empfehlung des Europarates zur Jugendarbeit. ... Weiterlesen …

Soziale Medien für internationale Begegnungen nutzen: Impulse für die Kinder- und Jugendarbeit der Naturfreunde

Dokumentation

Instagram, Facebook, Youtube und Co. sind aus unserem Alltag kaum noch weg zu denken. Doch können sie auch genutzt werden, um Inhalte zu verbreiten und junge Menschen für internationale Begegnungen ... Weiterlesen …

Aktuelle Termine für die Beantragung von Maßnahmen der IJA in 2020 für sächsische Träger

Aktuelles

Träger aufgepasst! Termine für die Antragstellung im Rahmen des KJP, DFJW, DPJW sind bekannt gegeben. Zuständige Behörde für Träger , die keinem Dachverband gehören, bleibt nach wie vor ... Weiterlesen …

MOOC - Internationale Begegnungen organisieren, Teaser zum Online Kurs

Veranstaltungen

Wiedermal eine tolle Initiative von IJAB: Am 16. September startet der MOOC "Internationale Begegnungen organisieren". Was ein MOOC ist, wird dort auch erklärt. Ab Montag können Interessentin*innen ... Weiterlesen …

Key Competences in Youth Work leicht geändert

Aktuelles

Wüssten Sie schon? Die Definition der acht Schlüßelkompetenzen hat sich leicht geändert. Inhaltlich bleiben die Kompetenzen erhalten, es kann allerdings vorteilhaft in den Projektanträgen die neuen ... Weiterlesen …

Fachkräfteaustausch: Jugend, Jugendarbeit und Jugendpolitik in Israel und Deutschland 2019/2020

Fachkräfteaustausch

Der Fachkräfteaustausch zwischen deutschen und israelischen Fachkräften geht in die 2.Runde. Ausgerichtet durch den LAK Mobile Jugendarbeit e.V. und Uferlos, startet diese im November 2019 mit dem ... Weiterlesen …

Nationales Netzwerktreffen zum Thema Menschenrechtsbildung

Veranstaltungen

27.–28. September 2019, Bonn JUGEND für Europa arbeitet seit Ende 2016 im Projekt Youth for Human Rights!intensiv mit sechs weiteren Nationalen Agenturen ... Weiterlesen …

Abkommen zur Gründung des Deutsch-Griechischen Jugendwerkes unterzeichnet

Aktuelles

Deutschland und Griechenland haben die rechtliche Grundlage zur Gründung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks geschaffen: Das entsprechende Abkommen unterzeichneten am 4. Juli 2019 die beiden Staatssekretärinnen ... Weiterlesen …