Jetzt handeln: Erklärung zum internationalen Schüler- & Jugendaustausch in der Krise

Die Corona-Krise verwehrt aktuell jungen Menschen prägende Erfahrungen durch internationale Begegnungen, welche u.a. zur Persönlichkeitsentwicklung und nicht zuletzt einem Verständnis für Demokratie und Vielfalt beitragen. Doch ebenso trifft die aktuelle Situation die Träger, die diese Erfahrungen ermöglichen und stellt sie vor existentielle Herausforderungen, da die eingerichteten Rettungsschirme nicht für die gemeinnützigen Träger greifen.

Die Initiative »Austausch macht Schule«, bestehend aus den Jugendwerken und weiteren Fach- und Förderstellen des Internationalen Austausches, wendet sich aus diesem Anlass mit der Bitte in der Corona-Krise auch gemeinnützige Austauschorganisationen, Bildungsträger und Begegnungsstätten zu unterstützen an Bund und Länder.

Dazu wurden folgende 3 Handlungsschritte formuliert:

  1. Mehr denn je sollten Schulen in Deutschland Schulpartnerschaften mit dem Ausland aufrechterhalten und ausbauen.
    Der für das Bildungssystem in Deutschland systemrelevante internationale Schüleraustausch braucht angesichts der Corona-Krise starken politischen Rückenwind und für die Zukunft bessere Rahmenbedingungen. Hunderte Schulklassen hielten auch während der Corona-Krise den Kontakt mit ihren Partnerschulen aufrecht.
    In die aktuelle Digitalisierung des Schulunterrichts müssen auch Austausch und gemeinsamer Unterricht mit jungen Menschen und Partnerschulen aus dem Ausland systematisch in die digitalen Klassenzimmer integriert werden.
     
  2. Im Schuljahr 2020/21 sollte der Individualaustausch von Schülerinnen und Schülern fortgeführt werden.
    Individueller Austausch von jungen Menschen ist auch während der Gesundheitskrise mit zahlreichen Partnerländern, insbesondere in Europa, möglich. Zahlreiche Austauschschü-ler*innen sind in den Gastländern geblieben. Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen wün-schen eine Fortführung oder Wiederaufnahme der Programme.
     
  3. Es ist notwendig, dass Bund und Länder umgehend Infrastrukturkosten für zivilgesellschaftliche Akteure anteilig fördern – schnell, unbürokratisch und langfristig.
    Gemeinnützige Organisationen des Schüleraustauschs sowie Bildungs- und Begegnungsstätten sind durch eine dauerhafte Absage internationaler Projekte in ihrer Existenz bedroht. Nur so kann diese für unsere Demokratie systemrelevante Bildungsarbeit auch in den 20er Jahren des 21. Jahrhunderts bestehen bleiben und weiterentwickelt werden. Die europa- und außenpolitische Dimension der internationalen Bildungsarbeit darf nicht vernachlässigt werden: Mit Begegnungs- und Austauschprojekten werden auch Partnerorganisationen in Partnerländern in Europa und der Welt finanziert.

Internationale Begegnungen bilden für junge Menschen lebensprägende Erfahrungen. Internationaler Schüler- und Jugendaustausch ist ein unverzichtbarer Baustein einer demokratischen Zivilgesellschaft und muss auch weiterhin ein entscheidender Teil unseres Bildungssystems bleiben.

(Quelle: Austausch macht Schule)

 Ein ausführlicher Artikel sowie das Dokument zum Download stehen hier zur Verfügung.

(Titelbild von mohamed Hassan auf Pixabay)

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/bis-graph-pfeil-zuwachs-markt-3765609/

Mittelzuwachs für Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps

Aktuelles

Europäische Kommission schlägt Aufbauplan nach der Corona-Pandemie vor und fordert Mittelzuwachs für Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps Der Mittelzuwachs ... Weiterlesen …

Sexualisierte Gewalt in der Internationalen Jugendarbeit

Veranstaltungen

IJAB lädt Sie in Kooperation mit der Deutschen Sportjugend im DOSB, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie JUGEND für Europa - Nationale Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Online_Survey_Icon_or_logo.svg

Internationale Jugendarbeit ohne physische Begegnung? Wie soll das gehen?

Aktuelles

Für viele Projekte der Internationalen Jugendarbeit ist das Jahr 2020 schon zu Ende. Alle internationale Begegnungen wurden(bislang) abgesagt oder auf unbestimmte Zeit ... Weiterlesen …

Studie der Youth Partnership veröffentlicht: Digitalisierung, soziale Inklusion und Jugendarbeit

Dokumentation

Ziel der Studie ist es, die Schnittstelle zwischen sozialer Inklusion und Digitalisierung zu untersuchen und zu entdecken, welche Inklusionsmöglichkeiten sich aus der neuen digitalen ... Weiterlesen …

Weltwärts-Begegnungsprojekte: Juni-Frist für Anträge wurde verschoben

Aktuelles

Jetzt die Chance nutzen Anträge zu verbessern, Partnerorganisationen zu finden oder gar neue Ideen zu entwickeln. Engagement Global informiert, dass neben der ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://www.pickpik.com/career-road-away-way-of-life-success-traffic-sign-5889

Be prepared! Nach vorne schauen und die nächsten Schritte planen.

Aktuelles

Noch weiß niemand, wie grundlegend COVID-19 unsere Gesellschaft verändern wird oder wie lange. Es ist jedoch davon auszugehen, dass internationale Reisen und sogar persönliche Interaktionen in den ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Spaceteam_multiplayer_mobile_game.jpg

Digitale Spiel- und Lernräume: Eine neue/alte Herausforderung für die Jugendarbeit

Medien

Die aktuellen Einschränkungen zu physischen Treffen sowie transnationalen Begegnungen scheinen die internationale Jugendarbeit zunächst in Stillstand zu versetzen. Die Sorgen, keine Austausche durchführen ... Weiterlesen …

Jetzt handeln: Erklärung zum internationalen Schüler- & Jugendaustausch in der Krise

Aktuelles

Die Initiative Austausch macht Schule veröffentlicht eine Erklärung zum internationalen Schüler- und Jugendaustausch in der Krise. Ein umgehendes bildungspolitisches Handeln ... Weiterlesen …

Umfrageergebnisse - Auswirkungen von Corona auf die IJA

Aktuelles

In der Krise liegt die Chance? Zunächst gibt es hier die Ergebnisse aus der Trägerumfrage von IJAB zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die IJA. Diese zeichnen ein vielfältiges Bild an Bedarfen ... Weiterlesen …

Ostern in Polen und Tschechien

Medien

Ostern steht vor der Tür und wir schauen zu unseren polnischen und tschechischen Nachbarn, wie dort das Osterfest begangen wird. Zudem gibt es viele tolle Anregungen für die gemeinsame ... Weiterlesen …

Bitte um Mitarbeit: Umfrage zu Auswirkungen von Corona auf die IJA

Aktuelles

Um einen Überblick  über die Auswirkungen von Corona auf die europäische und internationale Jugendarbeit mit ihren unterschiedlichen Formatenzu erhalten, hat IJAB eine Umfrage gestartet. Hierfür ... Weiterlesen …

Aktuelle Weiterbildungsmöglichkeiten in der IJA

Veranstaltungen

Leider müssen derzeit viele Bildungsangebote abgesagt werden. Doch es gibt Alternativen: wie wäre es mit einem Webinar oder Online-Trainingskurs? Dies ist auch im Bereich der IJA möglich, einige ... Weiterlesen …

Neue Fact-Sheets zu den Wirkungen von Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Qualität & Themenfelder IJA

Es wird weiterhin zu der neuen Programmgeneration Erasmus+ JUGEND IN AKTION ab 2021 diskutiert, ein Blick auf die Wirkungen des Programms auf junge Menschen lohnt sich daher. Hierzu wurden Projektverantwortliche ... Weiterlesen …

Online-Trainingskurs zu Erasmus+ JUGEND IN AKTION

Veranstaltungen

Die nächste Antragsfrist für Eramus+ JUGEND IN AKTION wurde auf den  07. Mai verschoben. Zu Projektentwicklung und den Förderbedingungen informiert ein Online-Kurs, an welchem jederzeit teilgenommen ... Weiterlesen …

Kolleg*in gesucht!

Aktuelles

Für Uferlos - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit im Freistaat Sachsen wird ein/e Kolleg*in (m/w/d) gesucht. Lust sich in einem Projektteam für die IJA zu engagieren? Dann gerne hier weiterinformieren ... Weiterlesen …

Internationale Begegnungen in Zeiten von Covid 19

Aktuelles

Muss ich die geplante Jugendbegegnung oder den Fachkräfteaustausch absagen oder verschieben? Wer trägt die entstandenen Kosten? An wen muss ich mich wenden? Die Fördermittelgeber äußern sich zu ... Weiterlesen …

Aktuelles zum Coronavirus (COVID-19)

Aktuelles

Für die OKJA in Sachsen im Umgang mit dem Corona-Virus (COVID19) hat die AGJF Sachsen eine Übersichtsseite u.a. mit Informationen, Empfehlungen, Aushängen  für Einrichtungen der Kinder- und ... Weiterlesen …

Get up - Crossing Borders vom 03.-10. Mai 2020 in Augan/ Frankreich

Jugendbegegnung

Die trinationale Begegnung zwischen Deutschland, Frankreich und Serbien bietet jungen Menschen im Alter von 16-30 Jahren die Gelegenheit gemeinsam eine gute Zeit zu verbingen und sich den Themen Migration, ... Weiterlesen …