Jetzt handeln: Erklärung zum internationalen Schüler- & Jugendaustausch in der Krise

Die Corona-Krise verwehrt aktuell jungen Menschen prägende Erfahrungen durch internationale Begegnungen, welche u.a. zur Persönlichkeitsentwicklung und nicht zuletzt einem Verständnis für Demokratie und Vielfalt beitragen. Doch ebenso trifft die aktuelle Situation die Träger, die diese Erfahrungen ermöglichen und stellt sie vor existentielle Herausforderungen, da die eingerichteten Rettungsschirme nicht für die gemeinnützigen Träger greifen.

Die Initiative »Austausch macht Schule«, bestehend aus den Jugendwerken und weiteren Fach- und Förderstellen des Internationalen Austausches, wendet sich aus diesem Anlass mit der Bitte in der Corona-Krise auch gemeinnützige Austauschorganisationen, Bildungsträger und Begegnungsstätten zu unterstützen an Bund und Länder.

Dazu wurden folgende 3 Handlungsschritte formuliert:

  1. Mehr denn je sollten Schulen in Deutschland Schulpartnerschaften mit dem Ausland aufrechterhalten und ausbauen.
    Der für das Bildungssystem in Deutschland systemrelevante internationale Schüleraustausch braucht angesichts der Corona-Krise starken politischen Rückenwind und für die Zukunft bessere Rahmenbedingungen. Hunderte Schulklassen hielten auch während der Corona-Krise den Kontakt mit ihren Partnerschulen aufrecht.
    In die aktuelle Digitalisierung des Schulunterrichts müssen auch Austausch und gemeinsamer Unterricht mit jungen Menschen und Partnerschulen aus dem Ausland systematisch in die digitalen Klassenzimmer integriert werden.
     
  2. Im Schuljahr 2020/21 sollte der Individualaustausch von Schülerinnen und Schülern fortgeführt werden.
    Individueller Austausch von jungen Menschen ist auch während der Gesundheitskrise mit zahlreichen Partnerländern, insbesondere in Europa, möglich. Zahlreiche Austauschschü-ler*innen sind in den Gastländern geblieben. Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen wün-schen eine Fortführung oder Wiederaufnahme der Programme.
     
  3. Es ist notwendig, dass Bund und Länder umgehend Infrastrukturkosten für zivilgesellschaftliche Akteure anteilig fördern – schnell, unbürokratisch und langfristig.
    Gemeinnützige Organisationen des Schüleraustauschs sowie Bildungs- und Begegnungsstätten sind durch eine dauerhafte Absage internationaler Projekte in ihrer Existenz bedroht. Nur so kann diese für unsere Demokratie systemrelevante Bildungsarbeit auch in den 20er Jahren des 21. Jahrhunderts bestehen bleiben und weiterentwickelt werden. Die europa- und außenpolitische Dimension der internationalen Bildungsarbeit darf nicht vernachlässigt werden: Mit Begegnungs- und Austauschprojekten werden auch Partnerorganisationen in Partnerländern in Europa und der Welt finanziert.

Internationale Begegnungen bilden für junge Menschen lebensprägende Erfahrungen. Internationaler Schüler- und Jugendaustausch ist ein unverzichtbarer Baustein einer demokratischen Zivilgesellschaft und muss auch weiterhin ein entscheidender Teil unseres Bildungssystems bleiben.

(Quelle: Austausch macht Schule)

 Ein ausführlicher Artikel sowie das Dokument zum Download stehen hier zur Verfügung.

(Titelbild von mohamed Hassan auf Pixabay)

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Info – und Netzwerktag: Jugendkampagne für den internationalen Jugendaustausch 2020

Veranstaltungen

Im Mai 2020 startet IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit eine bundesweite Jugendkampagne, die den internationalen Jugendaustausch fördern soll. Die Kampagne soll austauschunerfahrene ... Weiterlesen …

Rückblick: FachkräfteaustauschTeil 1: Israel in Sachsen

Fachkräfteaustausch

Den ersten Teil unseres Fachkräfteaustausches mit Israel haben wir erfolgreich abgeschlossen. Dieser wird 2020 mit dem Gegenbesuch in Israel fortgesetzt und auf individueller Ebene abgerundet. Zentral ... Weiterlesen …

Careleaver*innen in Leipzig und weltweit

Aktuelles

Gerne möchten wir auf das Leipziger Projekt "Careleaver* Kollektiv" aufmerksam machen. Dieses setzt sich für Careleaver*innen in Leipzig und Umgebung ein. Das Besondere: für ... Weiterlesen …

"Learning by doing" ein neues Qualifizierungsprogramm von IJAB e.V. für Fachkräfte der Jugendarbeit

Aktuelles

Internationale Austauscherfahrungen können einen wichtigen Beitrag zu Toleranz, Weltoffenheit, Persönlichkeitsentwicklung und Demokratie leisten, aber auch neue Impulse für Ihre Arbeit ermöglichen. ... Weiterlesen …

03.12.2019 Fachgespräch " Internationale Jugendbegegnung – wie kann das laufen?"

Veranstaltungen

Einfach machen!“- Internationale Jugendbegegnungen befruchten die teilnehmenden Jugendlichen, wie dieJugendeinrichtungen insgesamt. Sie öffnen neue Perspektiven und sind eine wirksame Methode ... Weiterlesen …

25.11.2019 Deutsch – Griechischer Jugendaustausch? Ja, bitte!

Veranstaltungen

Interessiert an einer Jugendbegegnung oder einem Fachkräfteaustausch mit Griechenland? Dann sollten Sie diese Veranstaltung nicht verpassen: die Stadt Leipzig informiert über das Deutsch-Griechische ... Weiterlesen …

14.11.2019: „Projekte der IJA ermöglichen und internationale Vernetzung der lokalen Akteur*Innen fördern"

Veranstaltungen

„Man kann sich wohl den Weg wählen, aber nicht die Menschen, denen man begegnet.“ (Arthur Schnitzler) …oder etwa doch?! Wir möchten definitiv nicht nur den internationalen Weg wählen, sondern ... Weiterlesen …

14.11.2019: „Projekte der IJA ermöglichen und internationale Vernetzung der lokalen Akteur*Innen fördern"

Aktuelles

„Man kann sich wohl den Weg wählen, aber nicht die Menschen, denen man begegnet.“ (Arthur Schnitzler) …oder etwa doch?! Wir möchten definitiv nicht nur den internationalen Weg wählen, sondern ... Weiterlesen …

Informations- und Vernetzungstag Internationaler Jugend- und Schüleraustausch nach Halle (Saale)

Veranstaltungen

Am 15.10.2019 laden »Austausch macht Schule« und die Fach- und Förderstellen der Internationalen Jugendarbeit zum Informations- und Vernetzungstag Internationaler Jugend- ... Weiterlesen …

Verstärkung für die IJA: neue Kompetenzstelle im Landkreis Mittelsachsen

Aktuelles

In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Mittelsachsen Abteilung Jugend und Familie und dem Treibhaus e.V. wurde die Servicestelle Internationale Jugendarbeit initiiert. Somit sollen Aktivitäten und Angebote ... Weiterlesen …

Weiterentwicklung der lokalen Jugendarbeit: European Charter on Local Youth Work

Dokumentation

Die übergeordneten Ziele der Jugendarbeit wurden in vielen wichtigen politischen Dokumenten sowohl der Europäischen Union als auch des Europarats dargelegt. Diese Charta ist jedoch kein politisches ... Weiterlesen …

Fachkräfte Austausch zur Jugendarbeit in Vietnam im Herbst 2019

Fachkräfteaustausch

In Kooperation mit der Outlaw gGmbH plant der LJBW einen Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Vietnam im Oktober und November 2019. Am Fachkräfteaustausch, der zum wiederholten Male u.a. mit ... Weiterlesen …

Unser Herz schlägt international! # internationalheart

Politisches

Uferlos hat sich an der bundesweiten Aktionswoche #internationalheart für mehr Sichtbarkeit und Anerkennung des Europäischen und Internationalen Jugendaustausches beteiligt. Zentral ... Weiterlesen …

ECYC-Trainingkurs „How to effectively advocate for Youth Work”

Aktuelles

Advocacy und Lobbyarbeit für die Jugendarbeit: In diesem Trainingkurs k werden spezielle auf europäischer Ebene entwickelte Instrumente verwendet, wie die Empfehlung des Europarates zur Jugendarbeit. ... Weiterlesen …