Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Spaceteam_multiplayer_mobile_game.jpg

Digitale Spiel- und Lernräume: Eine neue/alte Herausforderung für die Jugendarbeit

Die aktuellen Einschränkungen zu physischen Treffen sowie transnationalen Begegnungen scheinen die internationale Jugendarbeit zunächst in Stillstand zu versetzen. Die Sorgen, keine Austausche durchführen zu können, erschüttern unser Arbeitsfeld und machen wenig Hoffnung auf eine kurz- bis mittelfristige „wieder Inbetriebnahme“ von gewöhnlichen Aktivitäten unseres Tätigkeitsbereiches.

Zum Glück kann auch die Internationale Jugendarbeit davon profitieren, dass die digitale Welt eine Vielfalt an Möglichkeiten hochqualitativer und preisgünstiger (oft gar kostenlose) Technologien für die Interaktion junger Menschen anbietet, um sich in einem gemeinsamen digitalen Raum zu begegnen. So stellt der Virtuelle Austausch eine Gelegenheit dar, in Kontakt zu treten und nicht-formale Lernaktivitäten umzusetzen. Um so mehr können wir das Medium „Virtueller Austausch“ mit Inhalten füllen, die dem Zweck und den Aufgaben der Jugendarbeit dienen, nämlich in der Bereitstellung von Angeboten, die zur Entwicklungsförderung junger Menschen erforderlich sind, »an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen« (§ 11, Abs. 1 SGB VIII).

Es liegt auf der Hand, dass „Spielen“ im heutigen Format und für die Jugend des Dritten Millenniums sehr wohl eine starke „digitale“ Konnotation besitzt und meistens ein Synonym für „online spielen“ ist. Eine der Herausforderung der Jugendarbeit in den letzten Jahren ist dieses leidenschaftliche Onlinespielen für die informelle und nicht-formale Bildung junger Menschen zu nutzen und somit Bildungsangebote zu schaffen, die „an den Interessen junger Menschen anknüpfen“. Spannend bleibt die Frage, wie „Gamification“, d.h. die Anwendung spieltypischer Elemente in spielfremden Systemen, im Rahmen eines virtuellen Austausches die Anforderungen der Jugendarbeit an die Lebenswelt der Jugendlichen andockt und welche Möglichkeiten der nicht-formalen Bildung sich in einem Gaming-Setting verwirklichen lassen.

Um so interessanter wird es, online und offline Aktivitäten zu kombinieren und Gruppendynamiken sich auch innerhalb bzw. mit Hilfe einer digitalen Gaming-Situation entfalten zu lassen.

Und hier können wir wieder auf die enorme innovative Vielfalt der Ressource für die lokale Jugendarbeit, welche die internationalen Perspektive zur Verfügung stellt. Ein Beispiel gefällig?

Spaceteam: Digitale Spiele in Lappeenraanta (Finnland)

Das Projekt „Digital Youth Work“ zielt darauf ab, Kapazitäten für die Bereitstellung digitaler Jugendarbeit auf lokaler, nationaler, regionaler und europäischer Ebene aufzubauen. Es ist ein transnationales Erasmus + Projekt mit sieben Partnern aus sechs verschiedenen Ländern in ganz Europa und wurde im Zeitraum 2017-2019 durchgeführt. Dabei stell das Projekt verschiedene Ressourcen für digitale Jugendarbeit zur Verfügung und kann als eines der besten Good Practice Projekte der internationalen Kooperation zwischen Organisationen der Jugendarbeit auf Transnationaler Ebene betrachtet werden.

Innerhalb des Konsortiums erprobten Mitarbeiter*innen der deutschen Partnerorganisation „JJF-Institut für Medienpädagogik“ das Spiel „Spaceteam“, einer Spiele-App, welche vom finnischen Partner gerne in den Aktivitäten des lokalen Jugendzentrums  in Lappeenraanta benutzt wird. Die Dynamik des Spiels fördert nicht nur Teamfähigkeit und Koordination zwischen Teammitgliedern, sondern beinhaltet den „vintage Flair“ des physischen Miteinanderspielen.

Schaut euch das Video an, in dem der lokale Jugendarbeiter erklärt wie er diese App nutzt um mit seinen Jugendlichen Freizeitaktivitäten zu verbringen.

Noch mehr Infos um digitale Jugendarbeit? Hier der link zum Projekt „Digital Youth Work“ mit vielen anderen spannenden Ideen und Ressourcen https://www.digitalyouthwork.eu

 

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Info – und Netzwerktag: Jugendkampagne für den internationalen Jugendaustausch 2020

Veranstaltungen

Im Mai 2020 startet IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit eine bundesweite Jugendkampagne, die den internationalen Jugendaustausch fördern soll. Die Kampagne soll austauschunerfahrene ... Weiterlesen …

Rückblick: FachkräfteaustauschTeil 1: Israel in Sachsen

Fachkräfteaustausch

Den ersten Teil unseres Fachkräfteaustausches mit Israel haben wir erfolgreich abgeschlossen. Dieser wird 2020 mit dem Gegenbesuch in Israel fortgesetzt und auf individueller Ebene abgerundet. Zentral ... Weiterlesen …

Careleaver*innen in Leipzig und weltweit

Aktuelles

Gerne möchten wir auf das Leipziger Projekt "Careleaver* Kollektiv" aufmerksam machen. Dieses setzt sich für Careleaver*innen in Leipzig und Umgebung ein. Das Besondere: für ... Weiterlesen …

"Learning by doing" ein neues Qualifizierungsprogramm von IJAB e.V. für Fachkräfte der Jugendarbeit

Aktuelles

Internationale Austauscherfahrungen können einen wichtigen Beitrag zu Toleranz, Weltoffenheit, Persönlichkeitsentwicklung und Demokratie leisten, aber auch neue Impulse für Ihre Arbeit ermöglichen. ... Weiterlesen …

03.12.2019 Fachgespräch " Internationale Jugendbegegnung – wie kann das laufen?"

Veranstaltungen

Einfach machen!“- Internationale Jugendbegegnungen befruchten die teilnehmenden Jugendlichen, wie dieJugendeinrichtungen insgesamt. Sie öffnen neue Perspektiven und sind eine wirksame Methode ... Weiterlesen …

25.11.2019 Deutsch – Griechischer Jugendaustausch? Ja, bitte!

Veranstaltungen

Interessiert an einer Jugendbegegnung oder einem Fachkräfteaustausch mit Griechenland? Dann sollten Sie diese Veranstaltung nicht verpassen: die Stadt Leipzig informiert über das Deutsch-Griechische ... Weiterlesen …

14.11.2019: „Projekte der IJA ermöglichen und internationale Vernetzung der lokalen Akteur*Innen fördern"

Veranstaltungen

„Man kann sich wohl den Weg wählen, aber nicht die Menschen, denen man begegnet.“ (Arthur Schnitzler) …oder etwa doch?! Wir möchten definitiv nicht nur den internationalen Weg wählen, sondern ... Weiterlesen …

14.11.2019: „Projekte der IJA ermöglichen und internationale Vernetzung der lokalen Akteur*Innen fördern"

Aktuelles

„Man kann sich wohl den Weg wählen, aber nicht die Menschen, denen man begegnet.“ (Arthur Schnitzler) …oder etwa doch?! Wir möchten definitiv nicht nur den internationalen Weg wählen, sondern ... Weiterlesen …

Informations- und Vernetzungstag Internationaler Jugend- und Schüleraustausch nach Halle (Saale)

Veranstaltungen

Am 15.10.2019 laden »Austausch macht Schule« und die Fach- und Förderstellen der Internationalen Jugendarbeit zum Informations- und Vernetzungstag Internationaler Jugend- ... Weiterlesen …

Verstärkung für die IJA: neue Kompetenzstelle im Landkreis Mittelsachsen

Aktuelles

In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Mittelsachsen Abteilung Jugend und Familie und dem Treibhaus e.V. wurde die Servicestelle Internationale Jugendarbeit initiiert. Somit sollen Aktivitäten und Angebote ... Weiterlesen …

Weiterentwicklung der lokalen Jugendarbeit: European Charter on Local Youth Work

Dokumentation

Die übergeordneten Ziele der Jugendarbeit wurden in vielen wichtigen politischen Dokumenten sowohl der Europäischen Union als auch des Europarats dargelegt. Diese Charta ist jedoch kein politisches ... Weiterlesen …

Fachkräfte Austausch zur Jugendarbeit in Vietnam im Herbst 2019

Fachkräfteaustausch

In Kooperation mit der Outlaw gGmbH plant der LJBW einen Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Vietnam im Oktober und November 2019. Am Fachkräfteaustausch, der zum wiederholten Male u.a. mit ... Weiterlesen …

Unser Herz schlägt international! # internationalheart

Politisches

Uferlos hat sich an der bundesweiten Aktionswoche #internationalheart für mehr Sichtbarkeit und Anerkennung des Europäischen und Internationalen Jugendaustausches beteiligt. Zentral ... Weiterlesen …

ECYC-Trainingkurs „How to effectively advocate for Youth Work”

Aktuelles

Advocacy und Lobbyarbeit für die Jugendarbeit: In diesem Trainingkurs k werden spezielle auf europäischer Ebene entwickelte Instrumente verwendet, wie die Empfehlung des Europarates zur Jugendarbeit. ... Weiterlesen …