Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Spaceteam_multiplayer_mobile_game.jpg

Digitale Spiel- und Lernräume: Eine neue/alte Herausforderung für die Jugendarbeit

Die aktuellen Einschränkungen zu physischen Treffen sowie transnationalen Begegnungen scheinen die internationale Jugendarbeit zunächst in Stillstand zu versetzen. Die Sorgen, keine Austausche durchführen zu können, erschüttern unser Arbeitsfeld und machen wenig Hoffnung auf eine kurz- bis mittelfristige „wieder Inbetriebnahme“ von gewöhnlichen Aktivitäten unseres Tätigkeitsbereiches.

Zum Glück kann auch die Internationale Jugendarbeit davon profitieren, dass die digitale Welt eine Vielfalt an Möglichkeiten hochqualitativer und preisgünstiger (oft gar kostenlose) Technologien für die Interaktion junger Menschen anbietet, um sich in einem gemeinsamen digitalen Raum zu begegnen. So stellt der Virtuelle Austausch eine Gelegenheit dar, in Kontakt zu treten und nicht-formale Lernaktivitäten umzusetzen. Um so mehr können wir das Medium „Virtueller Austausch“ mit Inhalten füllen, die dem Zweck und den Aufgaben der Jugendarbeit dienen, nämlich in der Bereitstellung von Angeboten, die zur Entwicklungsförderung junger Menschen erforderlich sind, »an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen« (§ 11, Abs. 1 SGB VIII).

Es liegt auf der Hand, dass „Spielen“ im heutigen Format und für die Jugend des Dritten Millenniums sehr wohl eine starke „digitale“ Konnotation besitzt und meistens ein Synonym für „online spielen“ ist. Eine der Herausforderung der Jugendarbeit in den letzten Jahren ist dieses leidenschaftliche Onlinespielen für die informelle und nicht-formale Bildung junger Menschen zu nutzen und somit Bildungsangebote zu schaffen, die „an den Interessen junger Menschen anknüpfen“. Spannend bleibt die Frage, wie „Gamification“, d.h. die Anwendung spieltypischer Elemente in spielfremden Systemen, im Rahmen eines virtuellen Austausches die Anforderungen der Jugendarbeit an die Lebenswelt der Jugendlichen andockt und welche Möglichkeiten der nicht-formalen Bildung sich in einem Gaming-Setting verwirklichen lassen.

Um so interessanter wird es, online und offline Aktivitäten zu kombinieren und Gruppendynamiken sich auch innerhalb bzw. mit Hilfe einer digitalen Gaming-Situation entfalten zu lassen.

Und hier können wir wieder auf die enorme innovative Vielfalt der Ressource für die lokale Jugendarbeit, welche die internationalen Perspektive zur Verfügung stellt. Ein Beispiel gefällig?

Spaceteam: Digitale Spiele in Lappeenraanta (Finnland)

Das Projekt „Digital Youth Work“ zielt darauf ab, Kapazitäten für die Bereitstellung digitaler Jugendarbeit auf lokaler, nationaler, regionaler und europäischer Ebene aufzubauen. Es ist ein transnationales Erasmus + Projekt mit sieben Partnern aus sechs verschiedenen Ländern in ganz Europa und wurde im Zeitraum 2017-2019 durchgeführt. Dabei stell das Projekt verschiedene Ressourcen für digitale Jugendarbeit zur Verfügung und kann als eines der besten Good Practice Projekte der internationalen Kooperation zwischen Organisationen der Jugendarbeit auf Transnationaler Ebene betrachtet werden.

Innerhalb des Konsortiums erprobten Mitarbeiter*innen der deutschen Partnerorganisation „JJF-Institut für Medienpädagogik“ das Spiel „Spaceteam“, einer Spiele-App, welche vom finnischen Partner gerne in den Aktivitäten des lokalen Jugendzentrums  in Lappeenraanta benutzt wird. Die Dynamik des Spiels fördert nicht nur Teamfähigkeit und Koordination zwischen Teammitgliedern, sondern beinhaltet den „vintage Flair“ des physischen Miteinanderspielen.

Schaut euch das Video an, in dem der lokale Jugendarbeiter erklärt wie er diese App nutzt um mit seinen Jugendlichen Freizeitaktivitäten zu verbringen.

Noch mehr Infos um digitale Jugendarbeit? Hier der link zum Projekt „Digital Youth Work“ mit vielen anderen spannenden Ideen und Ressourcen https://www.digitalyouthwork.eu

 

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Junior- und U18 Wahl im Rahmen der Euorpawahl 2019

Aktuelles

Die Europawahl 2019 ist die neunte Direktwahl, bei der Bürgerinne und Bürger der EU das Europäischen Parlament wählen. Sie findet vom 23. bis 26. Mai 2019 in den Mitgliedstaaten der Europäischen ... Weiterlesen …

Ministerin Giffey startet deutsch-griechisches JugendBarcamp in Leipzig

Aktuelles

Das Jugendbarcamp, zu dem Ministerin Giffey junge Menschen aus Griechenland und Deutschland eingeladen hat, stand unter dem Motto: HALLO LEIPZIG!“–„WIE GEHT’S DIR, EUROPA?“. Die Veranstaltung ... Weiterlesen …

WER-ÄNDERUNG Diskussions- und Aktionstag im Internationalen Jugendprojektehaus "Weiße Rose"

Aktuelles

Veränderung zum Besseren ist in aller Munde! Ob Fridays For Future, MeToo-Bewegung, „Wir sind Mehr“ gegen Rassismus oder Streiks für bessere Löhne - es gibt viele verschiedene ... Weiterlesen …

Erasmus + Antragsfrist nährt sich!

Aktuelles

Die zweite Frist des Jahres für die Antragstellung beim Erasmus + nährt sich. Anträge für Jugendbegegnungen, Fachkräfteaustausch und Strategische Partnerschaften können bis zum 30 April um 12.00 ... Weiterlesen …

Französische Einrichtung sucht nach deutscher Partnerorganisation für Jugendbegegnungen

Aktuelles

Das Centre Culturel Européen in Saint-Jean d’Angély (Neu-Aquitanien) sucht nach einer deutschen Einrichtung der Kulturellen Bildung, um gemeinsam Jugendbegegnungen durchzuführen.Das ... Weiterlesen …

Volle Festbetragsförderung voraus!

Aktuelles

Deutsch-Polnische Jugendbegegnung geplant? Dann aufgepasst es gibt dobre wieści / gute Nachrichten! Schaut mal beim DPJW vorbei, denn das Deutsch-Polnische Jugendwerk fördert 2019 alle Jugendbegegnungen ... Weiterlesen …

Auch nach dem Brexit dürfen Erasmus+ Projekte zu Ende geführt werden

Aktuelles

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben eine Reihe von Notfallmaßnahmen für den Fall eines ungeregelten Austritts Großbritanniens aus der EU verabschiedet.       Bild ... Weiterlesen …

Erinnerungsarbeit und politische Bildung für deutsch-tschechische Austauschmaßnahmen

Veranstaltungen

Die Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem laden hauptberufliche und ehrenamtliche Fachkräfte der Jugendarbeit sowie Lehrer/-innen aller Schularten aus Deutschland ... Weiterlesen …

Die politische Dimension der Internationalen Jugendarbeit: Dokumentation der Fachtagung veröffentlicht

Aktuelles

Am 11. Dezember 2018 trafen sich circa 20 Vertreter/-innen der Forschung an der Technischen Hochschule Köln, um über die Poltische Dimension der Internationalen Jugendarbeit (IJA) ins Gespräch zu ... Weiterlesen …

Webinar zur Antragstellung im Europäischen Solidaritätskorps (ESK)

Aktuelles

Das circa 45-minütige Webinar bietet einen Überblick über den Antragsprozess und die Möglichkeit, allgemeine und individuelle Fragen dazu zu klären. Allen Interessierten, die an dem Termin nicht ... Weiterlesen …

Perspektiven auf eine sächsisch-böhmische Städtepartnerschaft

Veranstaltungen

Chemnitz und Ústí nad Labem sind nun bereits seit 49 Jahren offizielle Partnerstädte, deren Nähe und ähnliche städtische Struktur eine intensive Zusammenarbeit begünstigen. Leider wird dies auf ... Weiterlesen …

Was sind eigentlich Open Badges?

Dokumentation

Wie kann man Kompetenzen nachweisen, für die es keine formalen Zertifikate gibt? Wie kann man Qualifikationen mit Jugendorganisationen und Jugendarbeiter*innen aus anderen europäischen Ländern abgleichen, ... Weiterlesen …

Fachgespräche International in Dresden

Aktuelles

Am 28.03.2019 fand das traditionelle Treffen „Fachgespräche International“ im Kinder- und Jugendhaus „INSEL“ in Dresden statt. Die diesjährigen Gespräche entstanden aus einer Kooperation ... Weiterlesen …

Fachgespräch: Internationale Jugendarbeit 2019

Veranstaltungen

Der Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V. (LJBW) und Uferlos- Fachstelle zur Aktivierung der Internationalen Jugendarbeit in Sachsen laden zum Fachgespräch Internationale Jugendarbeit ... Weiterlesen …

Novellierung der Förderung der Sächsischen Staatskanzlei (RL Internationale Zusammenarbeit)

Aktuelles

Ab 1. März ist die erneuerte Richtlinie zur Förderung der Internationalen Zusammenarbeit der Sächsischen Staatskanzlei gültig. Dabei sind im Vergleich zu vorangegangenen Richtlinie die Fördersätze ... Weiterlesen …

„Jugend gestaltet Zukunft“ wird der Themenschwerpunkt im deutsch-tschechischen Jugendaustausch.

Aktuelles

Das entschied der Deutsch-Tschechischer Jugendrat bei seiner Tagung in Liberec. „Das neue Schwerpunktthema ist vor allem für Jugendverbände interessant, weil die Säulen Beteiligung, Diversität ... Weiterlesen …

Tagung:„Deutsch-tschechische Projekte leicht gemacht: Inspiration, Kontakte, finanzielle Förderung“

Aktuelles

Der Deutsch-tschechischer Zukunftsfonds veranstaltet im Rahmen der Leipziger Buchmesse am 22.03.2019 um 14 Uhr im GWZO ein Informations- und Vernetzungstreffen zur Förderung von deutsch-tschechischen ... Weiterlesen …

Jugendmobilitätsstudie MOVE hat Folgen für die Praxis Internationaler Jugendarbeit

Aktuelles

Zur Erörterung der Ergebnisse der europäischen Studie MOVE und ihre Transmission ins Arbeitsfeld der Internationalen Jugendarbeit trafen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Hildesheim ... Weiterlesen …