Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/bis-graph-pfeil-zuwachs-markt-3765609/

Mittelzuwachs für Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps

Der Mittelzuwachs ist ein Zeichen für die EU-Jugendprogramme. Er fällt zwar geringer aus als von der Kommission vor zwei Jahren selbst vorgeschlagen, aber wesentlich höher als der EU-Ratsvorschlag vom Februar 2020. Der CULT-Ausschuss des Europäischen Parlaments reagiert mit deutlicher Kritik.

Die Europäische Kommission hat am 27. Mai 2020 einen Aufbauplan nach der Corona-Pandemie vorgeschlagen und fordert eine Stärkung des langfristigen EU-Haushalts. Für eine schnelle Hilfe schlägt die Kommission eine Erhöhung des aktuellen Mehrjährigen Finanzrahmens (2014-2020) um 11,5 Mrd vor. Somit sollen 2020 zusätzliche Euro verfügbar sein. Der zukünftige Mehrjährige Finanzrahmen (2021-2027) soll insgesamt 1,1 Billionen Euro betragen. Der Aufbauplan „NextGenerationEU” soll mit zusätzlichen 750 Milliarden Euro die Abfederung der wirtschaftlichen Corona-Auswirkungen sichern.

Für die EU-Jugendprogramme 2021-2027 fordert die EU-Kommission eine deutliche Steigerung der Fördermittel im Vergleich zur aktuellen Programmgeneration. Konkret ist ein Mittelzuwachs für Erasmus+ von 14,7 Euro auf 27,89 Mrd Euro vorgesehen, das Europäische Solidaritätskorps soll erstmalig über ein siebenjähriges Fördermittelbudget (1 Mrd Euro) verfügen. Diese Steigerung soll jedoch geringer ausfallen, als die EU-Kommission weit vor der Corona-Pandemie, im Mai 2018, selbst gefordert hatte.

Weniger Unterstützung für junge Menschen als vor der Corona-Pandemie?

Das neue Aufbauinstrument „NextGenerationEU“ sieht unterstützende Maßnahmen im Bereich der Beschäftigung von jungen Menschen vor und die geforderte Budgetsteigerung stärkt die EU-Jugendprogramme zumindest gegenüber dem letzten Vorschlag des EU-Rats.

Im Februar 2020 hatte das Europäische Parlament den Vorschlag des EU-Ratspräsidenten Charles Michel kritisiert, der für Erasmus+ mit 21,2 Mrd Euro bedeutend weniger Mittel vorgeschlagen hatte als die Verdopplung auf 30 Mrd Euro, die die EU-Kommission im Mai 2018 gefordert hatte. Das Europäische Parlament hatte sogar eine Verdreifachung der Mittel auf 41 Mrd Euro gefordert.

Für das Europäische Solidaritätskorps hatte Michel keinen Vorschlag präsentiert, die EU-Kommission hatte im Mai 2018 einen Mittelanwachs auf 1,26 Mrd Euro vorgeschlagen. Auch für dieses neue EU-Programm fordert die EU-Kommission nun eine geringere Steigerung als 2018. Der gestrige Budgetvorschlag von 1 Mrd Euro bedeutet rund 20% weniger Mittelzuswachs als noch vor zwei Jahren von der Kommission gefordert.

Auf den gestrigen Vorschlag der Kommission reagierte der CULT-Ausschuss in einer ersten Stellungnahme mit deutlicher Kritik und zutiefst enttäuscht. Es seien sehr schlechte Nachrichten für Bildung und Kultur, und somit für junge Menschen, die die Zukunft Europas langfristig besonders betrifft. Gerade Erasmus+ könnte bei der Digitalisierung wichtige Beiträge leisten, jedoch nur mit neuen Mitteln. Hatte Komissionspräsidentin Ursula von der Leyen noch im Juli 2019 die Forderung des Parlaments nach einer Verdreifachung der Mittel für Eramus+ unterstützt, fordere die Kommission selbst nun deutlich weniger als vor zwei Jahren.

Entscheidung im Herbst 2020

Ab Mitte Juli 2020 wird der EU-Rat eine politische Einigung über den Mehrjährigen Finanzrahmen verhandeln. Sollte diese erreicht werden, muss der Vorschlag im legislativen Prozess mit dem Europäischen Parlament verhandelt werden. Die EU-Kommission weist darauf hin, dass die Verhandlungen bis zum frühen Herbst 2020 abgeschlossen sein müssen, damit der Haushalt und somit die neue Programmgeneration im Januar 2021 starten können.

(JUGEND für Europa)

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Online-Jugendaustausch-Event „Let’s make friends over the world”

Jugendbegegnung

Junge Menschen, die Lust haben sich mit japanischen Gleichaltrigen auszutauschen, bekommen die Möglichkeit am 3. Juli 2021 bei der Jugendaustauschveranstaltung „Let’s make friends over the world”. Die ... Weiterlesen …

Deutsch-Französische Jugendbegegnung »Youth goes for solidarity«

Jugendbegegnung

Die internationale Jugendbegegnung »Youth goes for solidarity« möchte Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 20 Jahren aus Frankreich und Deutschland die Möglichkeit zum Austausch ... Weiterlesen …

Symposium: Die Krise bewältigen - Psychosoziale Auswirkungen der COVID-19-Pandemie

Veranstaltungen

Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin lädt am 10. Juni 2021 von 11 bis 13 Uhr zum digitalen Symposium. Unter dem Titel „Die Krise bewältigen - Psychosoziale Auswirkungen der COVID-19-Pandemie“ ... Weiterlesen …

Förderworkshop zur Finanzierung internationaler Jugendbegegnungen

Aktuelles

Eurodesk und IJAB bieten in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie einen virtuellen Förderworkshop für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe an. Der ... Weiterlesen …

Sonderförderprogramm durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Aktuelles

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds hat ein Sonderförderprogramm zur Milderung gesundheitlicher und sozialer Folgen der Corona-Pandemie ins Leben gerufen. Die Antragstellung ist noch bis ... Weiterlesen …

Grund zum Feiern: 30 Jahre Nachbarschaft

Aktuelles

Am 17. Juni feiern Deutschland und Polen das 30. Jubiläum des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages. Aus diesem Anlass veranstaltet das Deutsch-Polnische Jugendwerk Ihnen gemeinsam mit der Deutschen ... Weiterlesen …

… in den Körper der Welt! Der Einstich. Ein Experiment

Aktuelles

Mit dieser Fachtagung starten wir den weltweit ersten Versuch, Eure Lust am Spiel, alle Eure Talente und Kompetenzen in ein einziges großes ... Weiterlesen …

How to: Internationale Jugendbegegnungen online

Aktuelles

Wie lassen sich internationale Begegnungen im virtuellen Raum gestalten? In unserer 4-teiligen Online-Workshopreihe erwarten euch neben Inputs das ergiebige Austesten und Diskutieren digitaler Tools ... Weiterlesen …

jung – mobil – nachhaltig!? - Fachtagung zu Jugendmobilität in Zeiten von Corona und Klimakrise

Aktuelles

Junge Menschen wollen und müssen mobil sein, in der Freizeit, im Job oder bei Jugendbegegnungen, Freiwilligendiensten oder Auslandsstudium. Gleichzeitig nimmt der Druck zu, diese Mobilität möglichst ... Weiterlesen …

Neu aufgelegt und gestartet: Erasmus+ Jugend

Aktuelles

Jetzt zum neuen Erasmus+ Jugend Programm informieren, beraten lassen und mit Begegnungen und Projekten durchstarten! Neue Formate, Fördermöglichkeiten und Verfahren warten. Es ist soweit! Die ... Weiterlesen …

Deutsch-Griechisches Jugendwerk startet Förderung

Aktuelles

Am 1. April 2021 hat das Deutsch-Griechische Jugendwerk (DGJW) mit Büros in Leipzig und Thessaloniki die Arbeit aufgenommen, um Begegnungen junger Menschen zwischen Griechenland und Deutschland zu ... Weiterlesen …

Online Seminar für Sprachanimation in internationalen Begegnungen

Aktuelles

Ehrenamtliche und hauptberufliche Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit haben vom 14. – 15. Mai 2021 in einem Online-Seminardie Möglichkeit, die Methode der Online Sprachanimation zu erproben ... Weiterlesen …

Virtual Reality in der Internationalen Jugendarbeit

Aktuelles

Über den Einsatz der Virtual Reality Technologie in der Internationalen Jugendarbeit. Die IJAB informiert über Kosten, Einsatzmöglichkeiten und Schlussfolgerungen für mögliche Wege in der ... Weiterlesen …

#YOURVOICEYOURFUTURE

Aktuelles

Der Abschlussbericht der digitalen Kampagne #YOURVOICEYOURFUTURE liegt nun vor. Diese Kampagne ist eine Initiative der Afrikanischen Union, der Europäischen Union und von UNICEF. Im Vordergrund ... Weiterlesen …

Ausschreibung und Bewerbung Shimon-Peres-Preis 2021

Aktuelles

Noch bis zum 31. März 2021 können sich Projekte oder Programme bewerben, die sich der zukünftigen Ausgestaltung der Beziehungen zwischen Deutschland und Israel und der Überbrückung gesellschaftlicher ... Weiterlesen …

Die European Academy on Youth Work sucht innovative Praktiken

Aktuelles

Die European Academy on Youth Work ist auf der Suche nach innovativen Praktiken in der europäischen Jugendarbeit. Wurden in der Pandemie neue (digitale) Vorgehensweisen getestet oder sogar etabliert, ... Weiterlesen …

Bewerbung bis 4.3.21« Specta‘kulär – Dein Zimmer wird zur Bühne »

Jugendbegegnung

Lust auf eine spannende, virtuelle deutsch-französische Jugendbegegnung mit Kennenlern-Spielen, Improvisation, Tanz sowie gemeinsames Kreieren einer deutsch-französischen und interkulturellen Show? ... Weiterlesen …

Jetzt bewerben: Fachkräftetraining "Rise Quality!"

Aktuelles

Rise Quality! Ist ein Training für Fachkräfte der Jugendarbeit aus Frankreich, Deutschland, Litauen und der Slowakei, die sich an der Entwicklung eines Schulungsprogramms für internationale Jugendgruppenleiter ... Weiterlesen …