Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/bis-graph-pfeil-zuwachs-markt-3765609/

Mittelzuwachs für Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps

Der Mittelzuwachs ist ein Zeichen für die EU-Jugendprogramme. Er fällt zwar geringer aus als von der Kommission vor zwei Jahren selbst vorgeschlagen, aber wesentlich höher als der EU-Ratsvorschlag vom Februar 2020. Der CULT-Ausschuss des Europäischen Parlaments reagiert mit deutlicher Kritik.

Die Europäische Kommission hat am 27. Mai 2020 einen Aufbauplan nach der Corona-Pandemie vorgeschlagen und fordert eine Stärkung des langfristigen EU-Haushalts. Für eine schnelle Hilfe schlägt die Kommission eine Erhöhung des aktuellen Mehrjährigen Finanzrahmens (2014-2020) um 11,5 Mrd vor. Somit sollen 2020 zusätzliche Euro verfügbar sein. Der zukünftige Mehrjährige Finanzrahmen (2021-2027) soll insgesamt 1,1 Billionen Euro betragen. Der Aufbauplan „NextGenerationEU” soll mit zusätzlichen 750 Milliarden Euro die Abfederung der wirtschaftlichen Corona-Auswirkungen sichern.

Für die EU-Jugendprogramme 2021-2027 fordert die EU-Kommission eine deutliche Steigerung der Fördermittel im Vergleich zur aktuellen Programmgeneration. Konkret ist ein Mittelzuwachs für Erasmus+ von 14,7 Euro auf 27,89 Mrd Euro vorgesehen, das Europäische Solidaritätskorps soll erstmalig über ein siebenjähriges Fördermittelbudget (1 Mrd Euro) verfügen. Diese Steigerung soll jedoch geringer ausfallen, als die EU-Kommission weit vor der Corona-Pandemie, im Mai 2018, selbst gefordert hatte.

Weniger Unterstützung für junge Menschen als vor der Corona-Pandemie?

Das neue Aufbauinstrument „NextGenerationEU“ sieht unterstützende Maßnahmen im Bereich der Beschäftigung von jungen Menschen vor und die geforderte Budgetsteigerung stärkt die EU-Jugendprogramme zumindest gegenüber dem letzten Vorschlag des EU-Rats.

Im Februar 2020 hatte das Europäische Parlament den Vorschlag des EU-Ratspräsidenten Charles Michel kritisiert, der für Erasmus+ mit 21,2 Mrd Euro bedeutend weniger Mittel vorgeschlagen hatte als die Verdopplung auf 30 Mrd Euro, die die EU-Kommission im Mai 2018 gefordert hatte. Das Europäische Parlament hatte sogar eine Verdreifachung der Mittel auf 41 Mrd Euro gefordert.

Für das Europäische Solidaritätskorps hatte Michel keinen Vorschlag präsentiert, die EU-Kommission hatte im Mai 2018 einen Mittelanwachs auf 1,26 Mrd Euro vorgeschlagen. Auch für dieses neue EU-Programm fordert die EU-Kommission nun eine geringere Steigerung als 2018. Der gestrige Budgetvorschlag von 1 Mrd Euro bedeutet rund 20% weniger Mittelzuswachs als noch vor zwei Jahren von der Kommission gefordert.

Auf den gestrigen Vorschlag der Kommission reagierte der CULT-Ausschuss in einer ersten Stellungnahme mit deutlicher Kritik und zutiefst enttäuscht. Es seien sehr schlechte Nachrichten für Bildung und Kultur, und somit für junge Menschen, die die Zukunft Europas langfristig besonders betrifft. Gerade Erasmus+ könnte bei der Digitalisierung wichtige Beiträge leisten, jedoch nur mit neuen Mitteln. Hatte Komissionspräsidentin Ursula von der Leyen noch im Juli 2019 die Forderung des Parlaments nach einer Verdreifachung der Mittel für Eramus+ unterstützt, fordere die Kommission selbst nun deutlich weniger als vor zwei Jahren.

Entscheidung im Herbst 2020

Ab Mitte Juli 2020 wird der EU-Rat eine politische Einigung über den Mehrjährigen Finanzrahmen verhandeln. Sollte diese erreicht werden, muss der Vorschlag im legislativen Prozess mit dem Europäischen Parlament verhandelt werden. Die EU-Kommission weist darauf hin, dass die Verhandlungen bis zum frühen Herbst 2020 abgeschlossen sein müssen, damit der Haushalt und somit die neue Programmgeneration im Januar 2021 starten können.

(JUGEND für Europa)

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Study visit zu kommunaler Jugendarbeit in Ljubljana/Slowenien vom 12. - 16. Oktober 2020

Fachkräfteaustausch

JUGEND für Europa - Nationale Agentur für die EU-Programme Erasmus+ JUGEND IN AKTION und Europäisches Solidaritätskorps empfehlen eine Teilnahme an diesem Study Visit, der sich insbesondere ... Weiterlesen …

Informationsveranstaltung zum 8. EU-Jugenddialog-Zyklus

Aktuelles

Mit einem neuen Thema und neuen Zielen geht der EU-Jugenddialog in seine nächste Runde: Vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2021 läuft der achte Zyklus im EU-Jugenddialog. Der Deutsche Bundesjugendring ... Weiterlesen …

Jugendmobilität im digitalen Zeitalter

Qualität & Themenfelder IJA

Die Digitalisierung der Gesellschaft schreitet unaufhaltsam voran und das Bewegen im digitalen Raum gehört längst zur Lebenswelt von Jugendlichen.Im Kontakt mit jungen Menschen spielt das Themenfeld ... Weiterlesen …

Educo Afrika benötigt jetzt Solidarität

Aktuelles

Die Non-Profit Organisation Educo Africa steht seit über 25 Jahren dafür, in Südafrika jungen Erwachsenen dabei zu helfen in die Berufstätigkeit zu kommen. Durch den Covid-19 Lockdown steht Educo ... Weiterlesen …

Der Qualitätsbonus - Dokumentation der ersten ETS-Konferenz veröffentlicht

Aktuelles

Die Qualität der Jugendarbeit und ihre Anerkennung weiter zu verbessern: Dies sind die Ziele der Europäischen Trainingsstrategie (ETS). Zur ersten ETS-Konferenz kamen über 100 Fachkräfte aus 37 ... Weiterlesen …

Das beschlossene CORONA-Konjunkturprogramm des Bundes soll auch gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen der Internationalen Jugendarbeit Hilfe leisten

Aktuelles

Dass der„Internationale Jugendaustausch“ in einer Pressemitteilung der Bundesregierung bzw. des BMFSFJ explizit vorkommt ist schon eine Seltenheit. Dass damit eine finanzielle Unterstützung für ... Weiterlesen …

Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/bis-graph-pfeil-zuwachs-markt-3765609/

Mittelzuwachs für Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps

Aktuelles

Europäische Kommission schlägt Aufbauplan nach der Corona-Pandemie vor und fordert Mittelzuwachs für Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps Der Mittelzuwachs ... Weiterlesen …

Sexualisierte Gewalt in der Internationalen Jugendarbeit

Veranstaltungen

IJAB lädt Sie in Kooperation mit der Deutschen Sportjugend im DOSB, der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie JUGEND für Europa - Nationale Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Online_Survey_Icon_or_logo.svg

Internationale Jugendarbeit ohne physische Begegnung? Wie soll das gehen?

Aktuelles

Für viele Projekte der Internationalen Jugendarbeit ist das Jahr 2020 schon zu Ende. Alle internationale Begegnungen wurden(bislang) abgesagt oder auf unbestimmte Zeit ... Weiterlesen …

Studie der Youth Partnership veröffentlicht: Digitalisierung, soziale Inklusion und Jugendarbeit

Dokumentation

Ziel der Studie ist es, die Schnittstelle zwischen sozialer Inklusion und Digitalisierung zu untersuchen und zu entdecken, welche Inklusionsmöglichkeiten sich aus der neuen digitalen ... Weiterlesen …

Weltwärts-Begegnungsprojekte: Juni-Frist für Anträge wurde verschoben

Aktuelles

Jetzt die Chance nutzen Anträge zu verbessern, Partnerorganisationen zu finden oder gar neue Ideen zu entwickeln. Engagement Global informiert, dass neben der ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://www.pickpik.com/career-road-away-way-of-life-success-traffic-sign-5889

Be prepared! Nach vorne schauen und die nächsten Schritte planen.

Aktuelles

Noch weiß niemand, wie grundlegend COVID-19 unsere Gesellschaft verändern wird oder wie lange. Es ist jedoch davon auszugehen, dass internationale Reisen und sogar persönliche Interaktionen in den ... Weiterlesen …

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Spaceteam_multiplayer_mobile_game.jpg

Digitale Spiel- und Lernräume: Eine neue/alte Herausforderung für die Jugendarbeit

Medien

Die aktuellen Einschränkungen zu physischen Treffen sowie transnationalen Begegnungen scheinen die internationale Jugendarbeit zunächst in Stillstand zu versetzen. Die Sorgen, keine Austausche durchführen ... Weiterlesen …

Jetzt handeln: Erklärung zum internationalen Schüler- & Jugendaustausch in der Krise

Aktuelles

Die Initiative Austausch macht Schule veröffentlicht eine Erklärung zum internationalen Schüler- und Jugendaustausch in der Krise. Ein umgehendes bildungspolitisches Handeln ... Weiterlesen …

Umfrageergebnisse - Auswirkungen von Corona auf die IJA

Aktuelles

In der Krise liegt die Chance? Zunächst gibt es hier die Ergebnisse aus der Trägerumfrage von IJAB zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die IJA. Diese zeichnen ein vielfältiges Bild an Bedarfen ... Weiterlesen …

Ostern in Polen und Tschechien

Medien

Ostern steht vor der Tür und wir schauen zu unseren polnischen und tschechischen Nachbarn, wie dort das Osterfest begangen wird. Zudem gibt es viele tolle Anregungen für die gemeinsame ... Weiterlesen …

Bitte um Mitarbeit: Umfrage zu Auswirkungen von Corona auf die IJA

Aktuelles

Um einen Überblick  über die Auswirkungen von Corona auf die europäische und internationale Jugendarbeit mit ihren unterschiedlichen Formatenzu erhalten, hat IJAB eine Umfrage gestartet. Hierfür ... Weiterlesen …

Aktuelle Weiterbildungsmöglichkeiten in der IJA

Veranstaltungen

Leider müssen derzeit viele Bildungsangebote abgesagt werden. Doch es gibt Alternativen: wie wäre es mit einem Webinar oder Online-Trainingskurs? Dies ist auch im Bereich der IJA möglich, einige ... Weiterlesen …