Bild: pixabay

Umfrage zur Förderung digitaler Formate der Europäischen Jugendarbeit

Sollen die Fördersätze von Erasmus + für physische Mobilitätsprojekte im vollem Umfang auch für digitale Formate gesichert werden? Um dieses Anliegend der Europäischen Kommission vorzulegen haben einige Träger der Internationalen Jugendarbeit eine Umfrage gestartet.

Initiiert wurde die Umfrage von Kolleg:innen des AdB Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V., des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerks Dortmund e.V., des Kompetenzzentrums Internationale Jugendarbeit und non-formale Bildung der  KINDERVEREINIGUNG Leipzig e.V., der Kreisau-Initiative e. V. sowie des NaturKultur e.V.

Die Träger wollen sich gegenüber der Europäischen Kommission für die volle Förderung digitaler Ersatzformate einsetzen und bitten dafür um Ihre Unterstützung durch die Beantwortung dieser kurzen Umfrage bis zum 24. Februar 2021: https://www.surveymonkey.de/r/DJ8S66Z

Wenn Sie mehr über diese Aktion wissen möchten lesen Sie weiter:

"Liebe Kolleg:innen in der Internationalen Jugendarbeit,

das zweite Jahr der Pandemie liegt vor uns. Es droht, für die europäische Jugendarbeit ein weiteres verlorenes Jahr zu werden. Denn es wird immer unwahrscheinlicher, dass wir im kommenden Sommer, wie gehofft, in großem Stil internationale Mobilitätsmaßnahmen durchführen können. Daher wollen wir uns gegenüber der Europäischen Kommission für die volle Förderung digitaler Ersatzformate einsetzen und bitten dafür um Ihre Unterstützung durch die Beantwortung dieser kurzen Umfrage bis zum 24. Februar 2021: https://www.surveymonkey.de/r/DJ8S66Z

Viele von uns wollen, dass 2021 ein Sommer voller Austausch in Europa wird. Reisebeschränkungen und das spät startende neue Erasmus+ Programm sind dabei hohe Hürden. Viele von uns denken deshalb verstärkt über alternative oder ergänzende digitale Formate nach und haben mittlerweile spannende Methoden und Konzepte entwickelt. Wie aber die ersten Erfahrungen mit digitalen und hybriden Formaten zeigen, sind diese oft teurer als erwartet, u.a. weil sie personalintensiver sind als reale Begegnungen.
Ausgebremst wird diese Entwicklung hin zu qualitativ hochwertigen und inklusiven Ersatzformaten durch die Entscheidung der Europäischen Kommission, digitale und hybride Formate, die als Ersatz für bewilligte reale Maßnahmen durchgeführt werden, nur mit 35% der ursprünglichen Pauschalen zu fördern. 

Für einen vielfältigen europäischen Austauschsommer 2021 und gleichzeitig eine Stärkung der Non-Profit-Organisationen, die wesentlich zum Erfolg des Programms Erasmus+ beitragen, jedoch immer öfter mit den finanziellen Folgen von Corona kämpfen, fordern wir die volle Förderung digitaler Ersatzmaßnahmen für Aktivitäten in den Erasmus+ Jugend in Aktion KeyActions 1, 2 und 3 im Jahr 2021. Um ein starkes Argument zu entwickeln, haben wir die folgende Umfrage aufgesetzt. (Aus Kapazitätsgründen nur für Deutschland. Wenn sich in anderen EU-Ländern ähnliche Initiativen bilden, wäre das großartig.) Wir hoffen, auf diesem Weg  einen Überblick zu bekommen, ob wir mit unseren Annahmen richtig liegen. Aufbauend auf die Umfrageergebnisse wollen wir auf die Kommission und Mitglieder des europäischen Parlaments zugehen und dafür werben, die vollen Förderpauschalen für digitale Ersatzangebote auszuzahlen und den Nationalen Agenturen wieder die Flexibilität mit den Mitteln zu ermöglichen, die diese in der Frühphase der Pandemie hatten. 

 

Wer ist in diesem Fall “wir”? “Wir” sind alle im Programm Erasmus+ aktiven Organisationen, die dieses Anliegen teilen. 

Initiiert wurde die Umfrage von Kolleg:innen des AdB Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V., des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerks Dortmund e.V., des Kompetenzzentrums Internationale Jugendarbeit und non-formale Bildung der  KINDERVEREINIGUNG Leipzig e.V., der Kreisau-Initiative e. V. sowie des NaturKultur e.V. Die Kolleg:innen dieser Organisationen kümmern sich auch um die Aufbereitung der Daten und die Kommunikation an die Europäische Kommission. Allerdings wäre es toll, wenn alle, die das Anliegen teilen, die Umfrage verbreiten, ihre MdEPs oder ihre eigenen Kontakte in Brüssel oder auf anderen europäischen Bühnen auf die Problematik aufmerksam machen. Lassen Sie uns das Jahr 2021 gemeinsam zu einem Jahr vielfältiger Austausche in Europa machen!

 

Christian Schmidt-Rost und Babette Pohle (Leipzig)

Darko Mitevski (Bremen)

Elżbieta Kosek (Berlin)

Georg Pirker (Berlin)

Katharina Teiting (Dortmund)

 

 

 

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

Coaches für WIR WEIT WEG in Leipzig gesucht

Aktuelles

Die Kindervereinigung Leipzig sucht aktuell für das Projekt wir weit weg ehrenamtliche Jugendgruppenleiter*innen, die ab Herbst 2021 an einer von vier beteiligten Oberschulen in Leipzig oder ... Weiterlesen …

True Love International

Aktuelles

Das Projekt „True Love – Real Utopia“ möchte zusammen mit jungen Menschen zwischen 16 und 25 erkunden, wie unterschiedlich Menschen Liebe und Sexualität wahrnehmen und leben. Dabei ist das Projekt, ... Weiterlesen …

Grundausbildung zur Sprachanimation

Aktuelles

Das Jugendbildungszentrum Blossin e. V. bietet eine deutsch-französische Grundausbildung zur Sprachanimation in der Bretagne im Dezember 2021 an. Sprachanimation soll Kindern, Jugendlichen sowie ... Weiterlesen …

Teilnehmende für digitales Projekt mit Israel gesucht

Jugendbegegnung

Unter dem Motto „A sustainable 15 Minute-City“ findet vom 18. bis 22. Oktober 2021 ein digitaler deutsch-israelischer Jugendaustausch statt. Welche Rolle spielen Umweltschutz, Konsum und ... Weiterlesen …

Call for projects – Sonderfonds des Deutsch-Französischen Jugendwerks für trilaterale Begegnungen 2022

Aktuelles

Mit den Sonderfonds fördert das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) trilaterale Begegnungen zwischen Deutschland, Frankreich und einem ... Weiterlesen …

3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit

Aktuelles

In diesem Jahr wird der 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit vom Forschungsverbund DJI/TU Dortmund und dem Bayerischen Jugendring in Kooperation mit der Stadt Nürnberg veranstaltet. Vom ... Weiterlesen …

Die Bundestagswahl und die Internationale Jugendarbeit

Aktuelles

Was findet sich zur Internationalen Jugendarbeit in Wahlprogrammen der Parteien wieder? Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) hat die Programme der ... Weiterlesen …

19. Deutsch-Polnische Jugendforum auf Schloss Trebnitz

Aktuelles

Vom 14. bis 16. September 2021 findet im Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz e. V. (Brandenburg) das 19. Deutsch-Polnische Jugendforum für Träger der beruflichen und berufsvorbereitenden ... Weiterlesen …

Internationale Jugendarbeit ist politisch!

Aktuelles

Der 16. Kinder- und Jugendbericht steht unter dem Themenschwerpunkt „Förderung demokratischer Bildung im Kindes- und Jugendalter “. Das kommt nicht von ungefähr. Nicht nur in Deutschland kann ... Weiterlesen …

30 Jahre Weimarer Dreieck

Aktuelles

Der deutsch-französisch-polnische Freundschaftsvertrag „Weimarer Dreieck“ feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Diese drei Jahrzehnte stehen nicht nur im Zeichen der Begegnung, sondern ... Weiterlesen …

Möglichkeits- und Erfahrungsräume eröffnen

Aktuelles

Vom 14.10.2021 - 15.10.2021 findet die außergewöhnliche Fachtagung „… in den Körper der Welt!“ statt. Die Storydealer Hans Geißlinger, Stefanos Pavlakis und Hans Rudi Fischer werden die Wirklichkeit ... Weiterlesen …

1. Internationales Festival für aktive Nachhaltigkeitskultur „NIA DOMO – Sustainability“ am 14.8.2021 im AJZ Chemnitz

Aktuelles

Das 1. „Nia Domo Sustainability“- Festival will basierend auf den langjährigen Erfahrungen des gleichnamigen internationalen Jugendökologieprojektes des AJZ e.V. unter besonderer Beachtung von ... Weiterlesen …

Deutsch-Französische Jugendbegegnung »Youth goes for solidarity«

Jugendbegegnung

!ACHTUNG!: noch Plätze frei! Dt.-franz. Jugendbegegnung für junge Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren zu den Themen Solidarität, freiwilliges Engagement und Nachhaltigkeit im ländlichen Raum. ... Weiterlesen …

Deutsch-Polnisches Jugendforum in Chemnitz: "Europe calling – your voice, your future!"

Veranstaltungen

Vom 6. bis 10. September 2021 findet das deutsch-polnische Jugendforum in Chemnitz statt. Junge Menschen, die sich für Europa interessieren, können gemeinsam mit anderen jungen Engagierten aus Deutschland ... Weiterlesen …

Teilnehmer*innen gesucht: Deutsch-Griechische Jugendbegegnung „Right to Future“

Jugendbegegnung

Die internationalen Jugendbegegnung „Right to Future“ findet vom 15.-21.08.2021 statt und bietet die Gelegenheit verschiedene junge Menschen aus Deutschland und Griechenland zu treffen. Die Verständigungssprache ... Weiterlesen …

3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit

Veranstaltungen

Der 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit findet vom 20. bis 22. September 2021 erstmals digital statt. Auf dem Programm stehen mehr als 120 Sessions sowie zahlreiche Vorträge und Talks. Das Themenspektrum ... Weiterlesen …

Startschuss für das Deutsch-Afrikanische Jugendwerk – Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung

Aktuelles

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat gemeinsam mit Engagement Global und dem Senior Experten Service das Deutsch-Afrikanische Jugendwerk (DAJW) ins Leben gerufen. ... Weiterlesen …

Wie organisiere ich eine internationale Jugendbegegnung?

Dokumentation

Um Projektträger*innen in der Internationalen Jugendarbeit bei der Organisation und Durchführung von Jugendbegegnungen zu unterstützen, veröffentlicht die Deutsche Sportjugend (dsj) eine Reihe von ... Weiterlesen …