2022 wird ein außergewöhnliches Jahr in der deutsch-französischen Zusammenarbeit

Am 22. Januar wurde anlässlich des Deutsch-Französischen Tages die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene mit sozialpolitischen Inhalten angereichert. Die gemeinsamen Fortschritte in der Gleichstellungs-, Familien- und Jugendpolitik standen hierbei im Mittelpunkt.

 

Anne Spiegel, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, gab zu Protokoll:

„Ganz bewusst haben wir die Partnerschaft zwischen Deutschland und Frankreich fest im Koalitionsvertrag verankert. Als Bundesfamilienministerin erlebe ich es als großen Gewinn, den guten Austausch unserer Länder weiter zu intensivieren. So können wir gemeinsam Vorhaben in der Geschlechtergleichstellung, in der Familienpolitik und für den sozialen Zusammenhalt gezielt voranbringen. […]“

 

Die EU-Kommission hat das Jahr 2022 zum Europäischen Jahr der Jugend erklärt, gerade unter dem Gesichtspunkt der Folgen der Pandemie für junge Menschen. Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) blickt auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Jugendpolitik in den letzten 60 Jahren zurück. Dabei ist das Europäische Jahr der Jugend eine Gelegenheit, gemeinsam bestmögliche Chancen für junge Menschen in den Partnerländern zu schaffen.

 

Die gemeinsamen Vorhaben lassen sich im Ausbau der Jugendmobilität zwischen Deutschland und Frankreich und dem Deutsch-Französischen Bürgerfonds beobachten. Zur Jugendmobilität hat sich das DFJW für die Jahre 2021 bis 2023 ein Programm für einen Neustart des deutsch-französischen Austauschs erarbeitet. Unter Pandemiebedingungen wurden verstärkt digitale und hybride Formate gefördert. Der Deutsch-Französische Bürgerfonds wurde im April 2020 als niedrig­schwelliges Förderinstrument für deutsch-französische Initiativen und Städtepartnerschaften eingeführt. Mittlerweile stellt dieser Fonds ein wichtiges Instrument der Zusammenarbeit und des zivilgesellschaftlichen Austauschs zwischen Frankreich und Deutschland dar.

 

Lest hier mehr zu den Grundlagen und Zielen der Zusammenarbeit auf der BMFSFJ Homepage.

Zurück

Aktuelles zur internationalen Jugendarbeit

KJP-Zuschüsse? Leichtgemacht?!

Organisation von Projekten

KJP steht für den „Kinder- und Jugendplan des Bundes“ und ist ein Förderprogramm der Bundesrepublik Deutschland. In der vorliegenden Broschüre werden neben dem grundsätzlichen Ablauf alle Teilschritte ... Weiterlesen …

Fact Sheet - Die EU-Jugendstrategie 2010-2018

Politisches

Sehr schöne Zusammenfassung der Ziele der EU-Jugendstrategie und wie durch die Entwicklung und die Förderung von speziellen Initiativen im Jugendbereich sowie durch die durchgängige Berücksichtigung ... Weiterlesen …

IJAB Journal: Mobilität für junge Menschen mit Benachteiligung

Qualität & Themenfelder IJA

Sehr interessante Zusammenstellung von Artikeln, die sich mit dem Thema „Benachteiligung“ und Internationale Jugendarbeit beschäftigen; Von der Definition bis zu Empfehlungen für Maßnahmen, finden ... Weiterlesen …

Handreichung Evaluation von Freizeiten und Internationaler Jugendbegegnungen

Qualität & Themenfelder IJA

In dieser Handreichung ist u.a. einen Leitfaden enthalten, der die wichtigsten Begriffe im Kontext von Qualitätsmanagement und Evaluation beschreibt und einen Überblick über mögliche Verläufe und ... Weiterlesen …

Walking The Line - Internationales Jugendprojekt

Medien

Walking The Line ist ein internationales Jugendprojekt zwischen jungen Menschen aus Chemnitz und Flagstaff (USA) im Sommer 2010. Musik: "We Are Facing the Sun" von ... Weiterlesen …

Child and Youth Policy - (English)

Organisation von Projekten

This publication is a basic tool and it offers very comprehensive and in depth information and will assist foreign partners to gain an understanding of the complex German system of child and youth services. ... Weiterlesen …